Persönliche Einblicke in die Weiterbildung Wildnis- und Erlebnispädagogik

[Ein Beitrag von Laura Nadolny]

„Ich bin begeistert von all diesen Erfahrungen“

Erlebnisreich, herausfordernd, bereichernd: So würde ich den ersten Seminarblock der Weiterbildung Wildnis- und Erlebnispädagogik beschreiben.

beim Bogenschießen
Bogenschießen ist eines der Elemente der Wildnis- und Erlebnispädagogik

Schon zu Studienzeiten an der CVJM-Hochschule haben mir viele meiner Freundinnen und Freunde begeistert von der Weiterbildung berichtet. Nun, nach drei Jahren im Beruf, möchte ich selbst diese wertvollen Erfahrungen machen und in meine Arbeit mit einbringen. Meine Erwartung war einfach: raus aus dem Alltäglichen und meiner Komfortzone, hinein ins Abenteuer. Ich wurde nicht enttäuscht.

Nachdem wir die erste Nacht mit Regen und Gewitter trocken überlebt hatten, konnte uns nichts mehr stoppen. Der heiße Kaffee und das leckere Porridge am nächsten Morgen ließen uns den prasselnden Regen um uns herum vergessen. Wir waren angekommen und der Regen kam nicht wieder.

Feuermachen
Wie mache ich ein Feuer? Was gibt mir die Natur, das ich essen kann? Auch das sind Inhalte der Weiterbildung

Rettungen aus dem Säureteich, als verirrte Schäfchen zurück in den Stall zu finden und das Meistern vieler weiterer Aufgaben sorgten dafür, dass wir uns als Gruppe recht schnell und intensiv kennenlernten. Beim Kochen über dem Feuer, Brotbacken im selbst gebauten Ofen oder Sammeln essbarer Pflanzen, haben wir die Natur immer mehr als Lebensraum wahrnehmen und schätzen lernen können.

Ich habe viel Neues gelernt und habe Impulse für mich und meine Arbeit mitgenommen. Es war eine bereichernde Erfahrung, immer wieder meine Grenzen zu testen und zu sehen, wie weit ich tatsächlich gehen kann. Besonders gefallen hat mir, dass der Selbsterfahrungsprozess immer an erster Stelle stand. Eine tolle Art zu Lernen.

Schlafen unter freiem Himmel
Schlafen unter freiem Himmel: Wie schütze ich mich?

Ein großer Dank geht an unsere Trainerinnen und Trainer und das Team. Mit wahrer Leidenschaft für die Wildnis- und Erlebnispädagogik, Kompetenz, Flexibilität und guter Laune haben sie uns eine wirklich geniale Zeit bereitet.
Zum Schluss kann ich nur noch sagen, wie viel Spaß es mir gemacht hat, wie begeistert ich von all diesen Erfahrungen bin und dass ich mich sehr auf die nächsten Seminarblöcke freue. Ich kann die Weiterbildung nur empfehlen!

Laura Nadolny, Jugendreferentin in Stuttgart und Teilnehmerin an der Weiterbildung Wildnis- und Erlebnispädagogik

———————————

Die Weiterbildung Wildnis- und Erlebnispädagogik vermittelt die Grundlagen moderner Erlebnispädagogik und führt in die klassischen erlebnispädagogischen Medien ein. Die Weiterbildung befähigt die Teilnehmenden, erlebnispädagogische Programme konzipieren und durchführen zu können. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf Programmen, die Raum für intensive Erlebnisse und elementare Erfahrungen schaffen sowie Körper, Geist und Seele gleichermaßen berühren.

Jetzt anmelden für die Kurse 2021/2022: www.institut-ep.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)