Jugendhilfe integriert: Treffen mit dem Landkreis Kassel

Ein Vernetzungstreffen mit Abstand ist immer noch besser als gar kein Treffen. Lange angedacht, konnte am 28. Mai das Vernetzungstreffen zwischen CVJM-Hochschule und Landkreis Kassel für das Projekt „Jugendhilfe integriert“ stattfinden.

Teilgenommen haben Irina Förster und Elif Bagatur (beide Jugendberufshilfe) und Bijan Otmischi (Fachbereich Soziale Dienste und Migration/Flüchtlingshilfe) seitens des Landkreises Kassel sowie die Direktorin der Fachschulausbildung an der CVJM-Hochschule Ursel Luh-Maier, Projektleiter Frank Weber und Projektmanagerin Anthea Roth seitens der CVJM-Hochschule.

Vernetzungstreffen Gruppenfoto

Die Teilnehmenden des Vernetzungstreffens, v.l.n.r.: Anthea Roth, Frank Weber, Irina Förster, Bijan Otmischi, Ursel Luh-Maier, Olesia Solovan, Elif Bagatur

Neben dem gegenseitigen Kennenlernen wurde insbesondere über den aktuellen Stand des Projekts sowie über die zukünftige Akquise neuer Teilnehmender beratschlagt.

Es war ein gewinnbringender, hilfreicher und zielorientierter Vormittag, an dem der Kooperationsgedanke sehr gut zutage trat.


Landkreis Kassel

Jugendhilfe integriert ist ein Kooperationsprojekt mit dem Landkreis Kassel

„Jugendhilfe integriert“ ist ein Kooperationsprojekt zwischen der CVJM-Hochschule und dem Landkreis Kassel und wird gefördert vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration. Das Projekt hat zum Ziel, Personen mit Flucht- und Migrationshintergrund mit Wohnsitz in Hessen die Ausbildung an der CVJM-Hochschule zu ermöglichen.

Siehe dazu auch den früheren Blogbeitrag über dieses Projekt.

HMSI-Sozialbudget

Logos des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration sowie des „Sozialbudgets“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)