Berlin-Seminar: Freiwillige erleben deutsche Politik und Geschichte

[Ein Beitrag von Kai Dorlöchter, Galina Tober, Hannah Loch]

In der Woche vom 2. bis 6. März sind 27 Freiwillige des CVJM Deutschland in Berlin zusammengekommen. Das Berlinseminar ist eins von fünf Pflichtseminaren, an denen die Freiwilligen teilnehmen dürfen. Der Schwerpunkt lag diesmal auf dem Thema politische Bildung.

Gruppenfoto

Gruppenfoto der Seminargruppe West

Zu Beginn des Seminars haben wir grundlegende Informationen für die kommende Woche erhalten. Nach dem Abendessen hatten wir das Vergnügen, einen Zeitzeugenbericht von Albrecht Kaul über sein Leben in der DDR zu hören. Ein Großteil seiner Erzählungen handelte von seinem Glauben und für ihn prägenden Ereignissen, wie zum Beispiel den Methoden der Stasi.

Dies hat uns schon auf den Dienstag vorbereitetet, an dem wir in der Bernauer Straße an einer Führung an der ehemaligen Berliner Mauer teilnahmen. Die eindrucksvollen Bilder am ehemaligen Grenzgebiet haben uns alle sehr getroffen. Im Anschluss an die Führung konnten wir uns individuell in der Innenstadt umsehen.

Hinterlandmauer

Besuch an der ehemaligen Mauer

Am frühen Abend haben wir uns zum nächsten Programmpunkt in der Gedenkstätte Hohenschönhausen versammelt. In Hohenschönhausen, mitten in Berlin, ist ein ehemaliges Stasi-Gefängnis. Anhand einer Führung haben wir Eindrücke in das Leben der Gefangenen erhalten.

Im Anschluss sind wir zurück ins Hostel des CVJM Kaulsdorf gefahren und haben ein leckeres Abendessen bekommen. Dort hat auch schon der nächste Gast auf uns gewartet, Carsten Korinth. Dieser arbeitet beim CVJM Deutschland als Referent Jugendpolitik. Er hat uns geholfen, Fragen für ein Gespräch mit Martin Patzelt, Mitglied des Bundestages in der CDU/CSU-Fraktion, vorzubereiten. Bei Gemeinschaftsspielen haben wir den Abend ausklingen lassen.

Martin Patzelt

GEspräch mit Martin Patzelt (CDU/CSU)

Am Mittwoch haben wir uns um 12.30 Uhr am Paul-Löbe-Haus getroffen und nach etlichen Sicherheitschecks durften wir auch endlich eintreten. Nach einem Gruppenfoto erfolgte dann das Gespräch mit Martin Patzelt. Eine Stunde lang hatten wir die Möglichkeit unsere ausgearbeiteten Fragen zu stellen, die er ausführlich und ehrlich beantwortet hat.

Kuppel im Reichstagsgebäude

Im Reichstagsgebäude

Nach einer weiteren Sicherheitskontrolle durften wir dann das Reichstagsgebäude betreten. Im Bundestag hatten wir das Glück, eine Sitzung anschauen zu können und anschließend die Kuppel zu besichtigen. Dort haben wir über Audio-Guides die Geschichte Berlins angehört. Den Rest des Abends hatten wir zur freien Verfügung und konnten auf eigene Faust Berlin erkunden.

Am Donnerstagvormittag ließen wir in Kleingruppen die Woche Revue passieren. Nachmittags wurden wir von Jürgen Eilert besucht, Professor an der CVJM-Hochschule in Kassel. Er hielt einen Vortrag über Biografie, Haltung und Verantwortung. Schließlich gestalteten wir unseren gemeinsamen Abschlussabend selbst, der kreativ und interaktiv die Woche zusammenfasste.

Kai Dorlöchter (CVJM-Freizeithaus MS Waterdelle), Galina Tober (CVJM Waldbröl), Hannah Loch (CVJM Hünger)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)