Beim Freiwilligendienstseminar über die eigene Persönlichkeit nachdenken

[Ein Beitrag von Franzi Sonnabend]

Im Zuge meines Bundesfreiwilligendienstes nehme ich gemeinsam mit 30 anderen Bundesfreiwilligendienstlern des CVJM Deutschland an insgesamt fünf Seminaren teil. Ich komme gerade vom Zwischenseminar aus Oldau zurück, wo ich eine ganze Woche verbracht habe.

Porträt

Franzi Sonnabend macht einen Freiwilligendienst im CVJM Gütersloh

Dieses Seminar stand unter dem Thema „Identität/Persönlichkeit und Beziehungen“: Welche Eigenschaften und Charakterzüge habe ich und welche wichtigen Beziehungen haben mich geprägt?

Die Frage „Wie gehe ich mit anderen Menschen um und wie kann ich die Beziehungen zu anderen Menschen verbessern?“ und das Thema „Kinder- und Jugendschutz“ bekamen in diesem Zusammenhang eine große Bedeutung.

Die Exkursion am Donnerstag in das Gefangenen- und Konzentrationslager Bergen-Belsen, in dem auch Anne Frank gestorben ist, war sehr beeindruckend. Wir hatten die Möglichkeit, uns einen Eindruck über die unmenschlichen Bedingungen im Konzentrationslager zu verschaffen und zu verstehen, wie der Holocaust bis heute unsere Identität als Deutsche beeinflusst.

Die Seminare sind für uns nicht nur inhaltlich wichtig, sondern auch persönlich. Durch selbst gestaltete Andachten, den persönlichen Austausch und gemeinsame Abendaktivitäten lernen wir uns gut kennen. Wir freuen uns schon auf das nächste Seminar, das in Berlin stattfinden wird!

Franzi Sonnabend, Bundesfreiwilligendienst im CVJM Gütersloh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)