Train The Trainer: Ausbildung als Trainer für Erlebnispädagogik

[Ein Beitrag von Onno Block und Cora Schüler]

Das Institut für Erlebnispädagogik der CVJM-Hochschule ist seit 2015 Teil des europäischen Netzwerks „Outdoors as a Tool“. Ziel ist, regelmäßigen Austausch und Training in der Praxis der Erlebnispädagogik auf europäischer Ebene zu ermöglichen.

erlebnispädagogische Übung

Die Teilnehmenden werden als Trainer für Erlebnispädagogik weitergebildet

In diesem Rahmen fand bereits zum dritten Mal das „Train-the-Trainer“-Programm statt, das durch Stichting Buitendoor, Niederlande, organisiert wurde. Fünf Mitarbeitende des Instituts für Erlebnispädagogik haben daran teilgenommen.

Darunter auch Onno Block, der einen kleinen Einblick in dieses Programm gibt:

„Zwischen November 2019 und Februar 2020 hat die Train-the-Trainer-Weiterbildung stattgefunden. Als Teilnehmer durfte ich während dieser Weiterbildung zusammen mit 25 weiteren motivierten Teilnehmenden aus Deutschland, Lettland, Polen, Schweden und den Niederlanden eine sehr gewinnbringende Zeit erleben.

Theorieeinheit

Lernen bis spät in die Nacht

Insgesamt zwölf Tage haben wir uns über die Trainertätigkeit im Bereich der Erlebnispädagogik ausgetauscht. Zuerst im November sechs Tage lang in Schweden und dann im Februar sechs Tage lang in den Niederlanden. Zwischen diesen beiden Wochen gab es durch Google Classroom diverse Aufgaben zur Reflexion und Vertiefung.

In den Tagen vor Ort und im Google Classroom wurden verschiedene Konzepte, Theorien und Übungen besprochen und ausgetauscht. Die Weiterbildung beschränkte sich allerdings nicht nur auf das Weitergeben von fachlichem Wissen, denn auch unsere individuellen Fähigkeiten wurden aufgegriffen und geschult.

Während uns das Programm generell auf Trab gehalten hat, gab es in den Präsenzwochen auch genügend Pausen, um das jeweilige Land oder die Gemeinschaft zu genießen.

In Schweden hatten wir auf der einen Seite das Meer und auf der anderen Seite eine beeindruckende Berglandschaft. Zusammen ergab das natürlich einen wunderschönen Ausblick und wenn man am Abend genug von der Natur hatte, ging es zum Schwitzen in die Sauna.

Kanutour

Freizeitgestaltung in Schweden

In den Niederlanden hatten wir zwar kein Meer und auch keinerlei Berge, aber dafür waren wir sehr nah an der Stadt, was uns ermöglichte, Land und Leute besser kennenzulernen.

Fazit: Nach den beiden Seminaren fühle ich mich in meiner Arbeit als Erlebnispädagoge und Trainer gestärkt. Ich konnte mein persönliches Ziel, meine Fertigkeiten und mein Wissen zum Thema Reflexion zu erweitern, erreichen. Ich habe neue Übungen kennengelernt, mein vorhandenes Wissen aufgefrischt und vertieft und neue Kontakte mit den europäischen Teilnehmenden geknüpft.

Die Zeit war ein echter Gewinn für mich!“

Onno Block und Cora Schüler, Institut für Erlebnispädagogik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)