Studieren an der Ostsee!

Genau 579 km entfernt von der CVJM-Hochschule – in Greifswald an der schönen Ostsee – fand in der letzten Woche eine summer school (Sommerschule) zum Thema „Innovativer Gemeindeaufbau und neue Ausdrucksformen von Kirche“ statt.

Während andere Studierende ihre Semesterferien im Urlaub, auf einer Freizeit als Mitarbeiter/-in, unter Druck in der Bibliothek zur Fertigstellung der letzten Hausarbeit oder zuhause bei der Familie und alten Freunden verbringen, erlebten 12 Studierende der CVJM-Hochschule am IEEG (Institut zur Erforschung von Evangelisation und Gemeindeentwicklung) in Greifswald eine etwas andere und ganz besondere Form des Lernens.

Gruppenfoto

Foto aller teilnehmenden Studierenden und Dozierenden

Gemeinsam mit Mitarbeitenden der CVJM-Hochschule und des IEEGs tauchten die Studierenden in verschiedene Thematiken ein, wie missio Dei, Grundlagen von Fresh X (fresh expressions of church), Pioneering, gesellschaftlicher Wandel oder lebendig-mündiges Christsein, um das Anliegen und die Haltung innovativer Formen von Kirche zu verstehen und dafür begeistert zu werden.

Gerade in der „mixed economy“, also in der wertschätzenden Bereicherung und dem gelungenen Miteinander von Ortsgemeinden, Gemeindegründungen und fresh expressions of church, liegt unglaubliches Potenzial, Menschen mit dem Evangelium zu erreichen.

Beispiele für Fresh-X-Initativen selbst erleben

Um den Pionier-Geist der Studierenden zu wecken, war die summer school mit vielen praktischen Übungen ausgestattet: über ein „meet&eat“ in der Unimensa, einem hörenden Spaziergang durch Greifswald bis hin zur selbstständigen Organisation und Durchführung eines Sommerfestes im Plattenbauviertel (Fresh X-Initiative „Nachbarn“ im Ostseeviertel) konnten die Teilnehmenden wesentliche Werte und Haltungen der Fresh X-DNA ausprobieren und eine Fresh X-Initiative hautnah miterleben.

Sommerfest Ostseeviertel

Das kunterbunte Sommerfest mit Menschen aus dem Ostseeviertel, Studierenden und Mitarbeitenden von „Nachbarn“ (Fresh X-Initiative)

Abschließend resümiert Cathrine Backes, eine der teilnehmenden Studierenden:

„Die summer school war für mich hilfreich, um zu lernen und darüber nachzudenken, wie neue Formen von Gemeinde aussehen und entstehen können bzw. was bestehende Gemeinden von Fresh X lernen können.

Durch die Praxiserfahrungen der Dozierenden, Einblicke in die Fresh X-Arbeit in Greifswald und die Möglichkeit, sich selber auszuprobieren, wurde die Theorie immer wieder mit Praxis gefüllt und dadurch konkreter, aber auch mehr hinterfragt, um sie besser zu verstehen und das Potenzial zu erkennen.“

Sommerfest Ostseeviertel 1

Cathrine Backes, Markus Schlotterbeck, Tim Guttenberger und Sebastian Gerfen, Studierende der CVJM-Hochschule, zeigen volle Power bei ihrem Mini-Input während des Sommerfestes

Anna-Lena Wörrlein, Mitarbeiterin am
Institut für missionarische Jugendarbeit
an der CVJM-Hochschule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)