YMCA175: Das weltweite Jubiläumsevent hat begonnen

[Ein Beitrag von Gerhard Wiebe]

Zum 175. Geburtstag kommt die weltweite YMCA-Bewegung dorthin, wo es alles angefangen hat: Gestern reisten etwa 3.000 CVJMer aus mehr als 100 Ländern nach London, um sich an den Ursprung der CVJM-Bewegung zu erinnern und um mutig und innovativ Themen der jungen Generation überall auf dem Globus anzupacken.

Gruppenfoto: die deutsche Delegation

Die deutsche Delegation besteht aus 250 Personen

Los ging es mit der Eröffnungsveranstaltung im Auditorium mit kurzen Beiträgen u. a. von Londons Bürgermeister, der Jugendgesandten der Vereinten Nationen und jungen Menschen, die mit ihrem CVJM vor Ort Veränderungen für junge Menschen bewirken.

Deutlich wurde, dass die YMCA-Bewegung angesichts der globalen Herausforderungen von Konflikten, Klimawandel, Hunger, Jugendarbeitslosigkeit und Gewalt wichtiger und relevanter wird, damit junge Menschen ihren Platz und ihre Stimme erheben und Mitgestalter der Zukunft werden können.

Die Jugendgesandte der Vereinten Nationen

Die Jugendgesandte der Vereinten Nationen. Im Hintergrund sieht man den deutschen Chor „Chorisosity“

Mit etwa 250 Personen aus fast allen Mitgliedsverbänden und CVJM-Bezügen sind wir Deutschen eine starke Delegation und wesentlich an der Mitgestaltung von YMCA175 beteiligt. Der Chor „Choriosity“ aus Ulm konnte seine musikalischen Fähigkeiten schon am ersten Abend einbringen und sorgte für richtig gute Stimmung in der Halle.

In der Abendandacht machte Shane Claiborne darauf aufmerksam, dass wir uns als Christen wie Jesus vor allem den Menschen liebevoll zuwenden sollten, die durch die Maschen unserer Gesellschaften fallen, aber von Gott nicht vergessen werden.

Wir freuen uns auf die Inspirationen und Begegnungen der kommenden Tage!

Gerhard Wiebe, Bereichsleiter CVJM weltweit

Weitere Berichte zu YMCA175 folgen in den nächsten Tagen.

Kommentare  Feed für diese Kommentare abonnieren

  1. Lieber Gerhard, lieber Karl-Heinz, liebe Geschwister der deutschen Delegation,

    herzlichen Dank für eure Bilder und ersten Eindrücke. Aus der Ferne sind wir mit euch verbunden und wünschen euch gesegnete Tage in der großen YMCA-Gemeinschaft.

    Herzliche Grüße bis bald aus Dresden
    Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)