Neue CVJM-Jugendherberge im Fränkischen Seenland

[Pressemitteilung]

Der CVJM Bayern ist neuer Betreiber der Jugendherberge Gunzenhausen

Der CVJM Bayern betreibt seit April die Jugendherberge Gunzenhausen. Am Rand der Altstadt liegt die zertifizierte Familien-Jugendherberge in unmittelbarer Nähe zum Altmühlsee. Sie ist damit ein begehrter Urlaubsort für Familien, Radfahrer oder Schulklassen. Für den CVJM Bayern ist es bereits die zweite Jugendherberge, die er betreibt.

Gruppenfoto vor der Jugendherberge

Bei der Eröffnung (v. l. n. r.): Michael Götz (Generalsekretär CVJM Bayern), Uwe Berger (Leitung Jugendherberge Gunzenhausen), Klaus Stephan (Amtsleiter Hauptamt Gunzenhausen), Karl-Heinz Fitz (Bürgermeister Gunzenhausen)

Zusammen mit Gästehäusern der CVJM-Ortsvereine gibt es nun in ganz Bayern 22 CVJM-Gästehäuser mit insgesamt ca. 1.650 Betten.

Nach einem schweren Unfall des bisherigen Hausleiters musste die Stadt Gunzenhausen kurzfristig einen neuen Betreiber für ihre Jugendherberge suchen.

„Wir haben über Kontakte umgehend gute Gespräche mit dem CVJM geführt. Wir freuen uns sehr, mit dem CVJM einen starken Partner gefunden zu haben, der die Jugendherberge professionell betreibt“, erklärt Karl-Heinz Fitz, Bürgermeister der Stadt Gunzenhausen. Langjährige Erfahrungen bringt der CVJM Bayern unter anderem durch die Burg Wernfels mit. Sie gehört deutschlandweit zu den Jugendherbergen mit der besten Auslastung.

Außenansicht der CVJM-Jugendherberge Gunzenhausen

Außenansicht der CVJM-Jugendherberge Gunzenhausen

„Schon früh ging es in der weltweiten CVJM-Bewegung auch darum, Menschen durch gelebte Gastfreundschaft die Liebe Gottes weiterzugeben. Das wollen wir auch hier in die Stadt Gunzenhausen hineinleben und unseren Gästen eine tolle Zeit bei uns ermöglichen“, so Michael Götz, Generalsekretär des CVJM Bayern.

Trotz eines kurzfristigen Übergangs ist es gelungen, den Betrieb bereits an Ostern wieder aufzunehmen und viele Stammgäste und alte Kontakte weiterzuführen. Auch für das bereits bestehende Personal gab es die Möglichkeit, vom CVJM übernommen zu werden.

Die Aufgabe der Hausleitung teilen sich Uwe Berger und Alex Pfeifer, die für den Beginn zusätzlich von Gottfried Sennert, dem langjährigen Hausleiter der Burg Wernfels, beraten werden. Zusammen mit dem neuen Chefkoch Majed Aldireni wurde kurzfristig ein starkes und engagiertes Team für die Jugendherberge gefunden.

„Das Essen bleibt beim Urlaub oder bei Klassenfahrten meist am stärksten in Erinnerung, darum haben wir mit unserem syrischen Koch ein absolutes Highlight in der Jugendherberge. Von Schäufele bis Falafel: Die Gäste dürfen sich in jedem Fall über kulinarische Vielfalt bei uns freuen“, erzählt Uwe Berger bei einem Rundgang durch die Jugendherberge.

Innenansicht der CVJM-Jugendherberge

Innenansicht der CVJM-Jugendherberge

Mit einem erhöhten Personalschlüssel arbeitet der CVJM auch auf das Ziel hin, die Jugendherberge von einem Saisonbetrieb hin zu einem ganzjährig geöffneten Gästehaus

auszubauen und die Anzahl der Übernachtungen langfristig auf 20.000 im Jahr zu erhöhen. Die Jugendherberge steht dabei allen Mitgliedern des DJH offen. Eine Mitgliedschaft im Deutschen Jugendherbergswerk kann auch noch vor Ort abgeschlossen werden.

Weitere Informationen: www.jugendherberge-gunzenhausen.de oder www.cvjm-bayern.de

Pressemitteilung, Annika Walther, CVJM Bayern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)