Indiaca-Länderpokal 2019 in Naila

[Ein Beitrag von Christian Feilner]

Am 22. und 23. Juni fand der Länderpokal im Indiaca in Naila statt. Beim Länderpokal treten Auswahlmannschaften jedes CVJM-Mitgliedverbandes gegeneinander an.

Spielszene

Die Spiele waren teilweise hart umkämpft

Da die Mannschaften in der Zusammensetzung wie beim Turnier normalerweise nicht zusammenspielen, war am Samstag erstmal ein Trainingstag angesetzt, an dem man sich besser kennenlernen und aufeinander einspielen konnte.

Am Sonntag startete das eigentliche Turnier in den Spielkategorien Damen und Herren. Bei den Damen waren vier Mannschaften dabei. Hier spielte in einer Gruppe jeder gegen jeden. Im Anschluss folgten die Halbfinals über Kreuz und die Platzierungsspiele. Am Ende wurde der CVJM-Westbund 1 seiner Favoritenrolle gerecht und konnte sich vor dem CVJM-Westbund 2, dem CVJM Bayern und CVJM Baden behaupten.

Mannschaftsfoto auf Podium

Das Siegertreppchen bei den Herren

Die sieben Herrenteams spielten in einer Gruppe jeder gegen jeden, die Erst- und Zweitplatzierten durften am Ende in einem Finale ausspielen, wer Länderpokalsieger 2019 wird. Es gab viele umkämpfte Partien, am Ende zog der CVJM-Westbund 1 und die EJ Württemberg 1, die sich im direkten Vergleich gegenüber Bayern 1 durchsetzte, in das Finale ein. Dort konnte sich der CVJM-Westbund 1 nach einem spannendem Finale als Sieger feiern lassen.

Vielen Dank dem Ausrichterteam aus Naila, das für ungefähr 65 aktive Sportlerinnen und Sportler neben dem eigentlichen Turnier die Übernachtungen in der evangelischen Schule, einen ausgiebigen Verpflegungsstand in der Halle sowie ein leckeres Abendessen und einen lebendigen Gottesdienst organisierte.

Am Ende des Indiaca-Länderpokals können alle auf ein schönes und sportliches Wochenende zurückblicken.

Christian Feilner, Indiaca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)