Kirche: Mission digital!

Würde Martin Luther heute leben, er wäre wohl auf Facebook, Instagram und Twitter aktiv. Schließlich nutzte er das Massenmedium seiner Zeit – das gedruckte Buch – um die christliche Botschaft mit Leidenschaft zu verbreiten. Die Kirche heute tut sich hingegen noch ein bisschen schwer mit den Massenmedien der heutigen Zeit.

vortragkarcher1

Florian Karcher spricht darüber, was Luther und die Digitalisierung miteinander verbindet (Foto: Kevin Beier)

Über dieses Thema sprach vor kurzem Prof. Dr. Florian Karcher in seiner Antrittsvorlesung an der CVJM-Hochschule: „Kirche: Mission digital! Theologische Konsequenzen der Digitalisierung für Ekklesiologie und Missionstheologie“.

karcher-vortrag

Prof. Dr. Florian Karcher spricht über „Kirche digital“ (Foto: Kevin Beier)

Karcher ging dabei u. a. darauf ein, wie das Internet bisher vertraute Kommunikationsmuster verändert habe. Statt dem klaren Prinzip „einer spricht, einer hört zu“ aus dem nicht-digitalen Leben gehe es online interaktiv zu. Mission geschehe daher heutzutage konkret während und durch Kommunikation, und sei weniger ein eher abstraktes Ziel.

Im Internet lasse sich natürlich nicht regeln und kontrollieren, was theologisch richtig sei – jede und jeder könne alles schreiben, was sie oder er für richtig halte. „Erfolg im Netz hat nicht die Person, die das Schlaueste postet, sondern wer schlau postet“, so Florian Karcher. Dennoch – oder gerade deswegen – sei es wichtig, dass Kirche auch im Internet präsent sei. Beispiele für gute Nutzung der digitalen Möglichkeiten gebe es schon viele, dennoch sei noch „Luft nach oben“. Natürlich müsse das gewohnte kirchliche Leben in Gottesdiensten und Gemeinden weiterhin gepflegt werden. Neue Methoden, Menschen zu erreichen, seien aber nötig.

hybride-kirche

Hybride Kirche: Mischung aus digitaler und analoger Welt (Foto: Tobias Faix)

Als Fazit schlägt Florian Karcher daher die Theorie der „hybriden Kirche“ vor, die das beste aus zwei Sphären vereint (digital und analog) und Kirche dadurch auch als „Weltverbesserin“ fungieren kann.

Nicht nur bloße Theorie

Prof. Dr. Florian Karcher bat sein Publikum ganz praktisch um Beteiligung: während des Vortrags durften die Zuhörerinnen und Zuhörer auf Twitter diskutieren, was sie davon halten, Segen von einer künstlichen Intelligenz (wie einem Roboter) zu erhalten (nachzulesen auf dem Twitter-Account von Florian Karcher: prof_flo).


Prof. Dr. Florian Karcher ist Studiengangsleiter des Bachelor-Studiengangs „Religions- und Gemeindepädagogik / Soziale Arbeit“ und Leiter des Instituts für Missionarische Jugendarbeit an der CVJM-Hochschule.

Kommentare  Feed für diese Kommentare abonnieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)