Überschwemmungen in Sri Lanka – Hilfe dringend benötigt!

Überschwemmte Straße nach heftigen Regenfällen

Aufgrund starker Regenfälle kam es am 22. Dezember in fünf Regierungsbezirken von Sri Lanka zu heftigen Überschwemmungen. Von den Auswirkungen der Wetterkatastrophe waren 125.000 Menschen betroffen. Dabei wurden über 400 Häuser völlig und 4.632 Häuser teilweise beschädigt.

Die örtlichen YMCAs in den betroffenen Regionen haben sofort reagiert und in einer ersten Hilfsaktion über 500 Familien mit dringend benötigten Nahrungsmitteln versorgt.

Knapp drei Wochen nach dem Unglück mangelt es den Menschen vor Ort  jedoch noch immer an Kleidung, Medikamenten und Trinkwasser.

Um für die Betroffenen auch in den kommenden Wochen die Versorgung sicher zu stellen, hat der YMCA Sri Lanka ein Hilfsprogramm gestartet. Neben der Bereitstellung von Nahrungsmitteln und Hygieneartikeln für die betroffene Bevölkerung, sollen auch 1.000 Schüler die nötigen Schulmaterialien erhalten.

Als Teil der internationalen YMCA-Bewegung hat der CVJM Deutschland über sein Programm Aktion Hoffnungszeichen finanzielle Unterstützung für die Hilfsaktion in Sri Lanka zugesagt.

Um ein schnelles Handeln in Katastrophensituationen gewährleisten zu können, sind wir auf Spenden angewiesen und bitten daher um eure Unterstützung:

Evangelische Bank
Verwendungszweck: „Projekt 42590 /  Sri Lanka “
IBAN: DE05 5206 0410 0000 0053 47
BIC: GENODEF1EK1

Oder online unter www.cvjm.de/spenden

Informiert euch hier über unsere Arbeit im Bereich Flüchtlings-und Katastrophenhilfe.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)