Integrationscoach: „Dieser Kurs ist spannend und gewinnbringend“

Bereits zum dritten Mal bilden die CVJM-Hochschule und die Stiftung Himmelsfels Ehrenamtliche zum Integrationscoach aus. In Einheiten, die an der CVJM-Hochschule in Kassel und in Spangenberg auf dem Himmelsfels stattfinden, wird den Teilnehmenden das Handwerkszeug für die Arbeit mit Geflüchteten an die Hand gegeben.

Teilnehmende am Kurs „Integrationscoach“

Lilli Wiebe, Koordinatorin der Weiterbildung Integrationscoach an der CVJM-Hochschule, berichtet von der ersten Kurswoche an der CVJM-Hochschule:

Ende November fand die erste Woche der Weiterbildung zum Integrationscoach und zur interkulturellen Beraterin bzw. zum interkulturellen Berater an der CVJM-Hochschule statt. In dieser zweiten Einheit der Weiterbildung, die inhaltlich von einem Team der Stiftung Himmelsfels gestaltet wurde, lag der Schwerpunkt auf unterschiedlichen Kulturen und darauf sich selbst in der eigenen kulturellen Prägung wahrzunehmen.

Ein weiteres wichtiges Thema war, zu verstehen, wie Rassismus entsteht. Für den Umgang mit Rassismus im Alltag wurden hilfreiche Tipps erarbeitet und erprobt.

Die Teilnehmenden kommen aus ganz Deutschland und aus vollkommen unterschiedlichen Lebens- und Arbeitssituationen. Es wird Wert darauf gelegt, dass mindestens ein Drittel der Teilnehmenden am Kurs Menschen mit Migrationserfahrung sind. Diese können eine Förderung durch die Schulstiftung der Evangelischen Kirche Deutschlands erhalten.

Interkulturelle Kompetenzen werden in der Begegnung miteinander erlernt

Angela Brauer arbeitet bei der Tafel Schwedt/Oder und ist nun Teilnehmerin im Kurs. Sie beschreibt ihre Erfahrungen in dieser Woche folgendermaßen: „In meiner Arbeit bei der Tafel begegne ich vielen unterschiedlichen Kulturen. Der Kurs hilft mir, unterschiedliche Kulturen besser zu verstehen. Die Tafel e. V. hat (in einer Kooperation mit der CVJM-Hochschule) zugesagt ihren Mitarbeitenden die Beteiligung am Kurs zum Integrationscoach zu finanzieren.“

Roland Mike, Abgesandter des CVJM Schlesische Oberlausitz, freut sich über das Handwerkszeug, das der Kurs ihm vermittelt: “Der Kurs zum Integrationscoach hat mir geholfen, mich und meinen kulturellen Hintergrund stärker zu reflektieren und andere Kulturen und Hintergründe kennenzulernen. Ich finde die Vielfalt in diesem Kurs sehr spannend und gewinnbringend“.

In den Einheiten zur kulturellen verbalen und non-verbalen Kommunikation wurde sehr praktisch aufgezeigt, wie durch aktives Zuhören in Verbindung mit nonverbaler Kommunikation und dem Bewusstsein genereller Missverständnisse interkulturelle Kommunikation gelingen kann.

Lilli Wiebe, Koordinatorin der Weiterbildung Integrationscoach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)