Aktion Hoffnungszeichen ermöglicht fröhlichen Start ins neue Schuljahr

Seit fast 30 Jahren unterstützt Aktion Hoffnungszeichen das Stipendienprogramm des YMCA Dominikanische Republik. Kindern aus sozial schwachen Familien wird dadurch der Schulbesuch ermöglicht.

Am ersten Schultag freuten sich 140 Kinder über neue Schulsachen

Bildungsschancen am Rande der Gesellschaft

13 Kilometer vom Zentrum der dominikanischen Hauptstadt San Jose entfernt, in dem heruntergekommene Wellblechhütten und herumstreunende Hunde das Straßenbild prägen, befindet sich hinter einem großen, bunt bemalten Eisentor das Schulzentrum Los Angeles.

Der Gebäudekomplex, bestehend aus zwei Schulgebäuden, einem Spielplatz und einem kleinen Gartenbereich erfüllt eine wichtige soziale Aufgabe in einem Bezirk, in dem 90 % der Bewohnerinnen und Bewohner nur über sehr schwache wirtschaftliche Mittel verfügen, die Arbeitslosenquote hoch ist und eine große Mehrheit der Familien zerrüttet sind. Viele Mütter im Viertel sind alleinerziehend und müssen den Lebensunterhalt für sich und ihre Kinder allein bestreiten. Dies ist ihnen oft nur möglich, weil sie in der Kindertagesstätte des Zentrums einen Betreuungsplatz für ihre Kleinsten erhalten haben.

In Los Angeles werden derzeit ca. 200 Kinder im Alter zwischen drei und 14 Jahren unterrichtet. Da es sich um eine nicht-staatliche Einrichtung handelt, müssen die Eltern einen monatlichen finanziellen Beitrag aufbringen und darüber hinaus noch die Kosten für Schuluniformen, Hefte, Schreibmaterialien und Bücher tragen.

Ein ganzheitlicher Ansatz

Viele Familien können sich das nicht leisten. Aktion Hoffnungszeichen unterstützt daher den Schulbesuch von 140 Kindern mit einem Stipendienprogramm und sichert dadurch mit einem vergleichsweise kleinen Betrag (durchschnittlich 40 Euro monatlich pro Kind) deren schulische Ausbildung und späteren beruflichen Chancen.

Zum Schuljahresbeginn 2018/2019 erhielten die Kinder mit Unterstützung von Aktion Hoffnungszeichen neue Schulmaterialien und stürzten sich mit viel Freude ins Lernvergnügen.

Neben der schulischen Ausbildung wird in Los Angeles großer Wert auf die geistliche Erziehung gelegt. Immer freitags wird eine feierliche Andacht geeiert, in der Schule und auch im Unterricht werden christliche Werte vermittelt und gelebt.

Wenn Ihr das Stipendienprogramm von Aktion Hoffnungszeichen unterstützen möchtet, freuen wir uns über eine Spende unter www.cvjm.de/spenden

Verwendungszweck: Projektnummer 42230

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)