We will stand for youth empowerment together!

[Ein Beitrag von Michael Spriestersbach, CVJM-Westbund]

Die Teilnehmenden des Change-Agents-Programms gestalteten den gemeinsamen Abschlussabend

Die 19. Weltratstagung des CVJM-Weltbundes ist zu Ende. Die rund 1.300 Vertreter der über 70 vertretenen Nationalverbände haben ihre Rückreise angetreten. Voll von Eindrücken der vielen Begegnungen und Herausforderungen. Wir gehen erfüllt und gesegnet zurück in unseren CVJM.

Die vergangene Woche war geprägt von Versammlungen nach Geschäftsordnung, intensiver Gruppenarbeit, vielen Treffen innerhalb verschiedener Partnerschaften und unzähligen wertvollen Einzelgesprächen. Aber auch besonders durch Andachten, Lobpreis und Gebet. Das Teilen unseres gemeinsamen christlichen Glaubens durchzog die gesamte Weltratstagung.

Auch die Mahlzeiten wurden genutzt, um sich mit Delegierten aus aller Welt auszutauschen.

Das waren acht Tage – genauer gesagt 174 Stunden – vollgepackt mit intensiven Begegnungen mit neuen und alten Freunden vieler Länder. 27 Stunden Tagung nach Geschäftsordnung im Plenum, 16 Stunden intensiver Austausch in Gruppen, fünf Stunden Treffen mit Partnerschaftsverbänden, über sechs Stunden intensive Beratung innerhalb der deutschen Delegation und immer wieder Zeiten für Andachten, Gebet und Lobpreis mit der Band.

Ach ja, und um die 40 Stunden Schlaf – mehr oder weniger. Aber durch die fünf Stunden Zeitverschiebung konnte man nach deutscher Zeit schlafen gehen und nach thailändischer Zeit aufstehen und hatte so jeden Tag fünf Stunden mehr. ;-)

Lena Bade stellte dem Plenum die Resolution zum Thema Migration vor

Die deutsche Delegation ist mit einer Resolution zum Thema Migration angetreten. Diese wurde mit großer Zustimmung angenommen.Der YMCA wird weltweit die Herausforderungen, die sich uns aktuell stellen, gezielt in den Blick nehmen und koordinieren. Weitere Schritte dazu werden entwickelt.

Zu Beginn der Tagung gab es Tränen vom scheidenden Generalsekretär Johan Villen Eltvik und zum Ende vom künftigen Generalsekretär Carlos Sanvee, der tief bewegt war von dem ihm durch Caesar Molebatsi zugesprochenen Segen.

Wir erlebten eine tiefe, vertrauensvolle Gemeinschaft. Wir stehen gemeinsam für junge Menschen ein. Wir wollen sie auch in Zukunft für ihre Herausforderungen ermutigen und befähigen.

Der ehemalige Präsident des CVJM-Weltbundes Caesar Molebatsi segnet Carlos Sanvee für sein neues Amt als Generalsekretär

Weitere Beiträge zur 19. Weltratstagung findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)