Bibelstudientag „Über Gott kann ich gut reden“ mit Tobias Faix

[Ein Beitrag von Gabriele dal Piva und Daniel Klein]

„Über Gott kann ich gut reden“ – das war das Motto unseres diesjährigen Bibelstudientages Ende Februar im CVJM Würzburg, Ansbach und Schweinfurt.

Es ging darum, zu überlegen, wie man den Glauben an Jesus Christus am besten in die heutige Gesellschaft tragen kann. Dazu trafen sich eine bunt gemischte Truppe von CVJMern sowie einige Gäste im kleinen Saal unseres Hauses in Würzburg. Sie alle wollten hören, was der Referent Prof. Dr. Tobias Faix, CVJM-Hochschule, zu diesem Thema zu sagen hatte.

Prof. Dr. Tobias Faix

Prof. Dr. Tobias Faix

Tobias Faix erschloss uns das Thema, indem er es in drei grundlegende Fragen aufteilte.

Die erste Frage lautete: „Wer soll uns verstehen?“ Hier ging es darum, unsere heutige Gesellschaft neu kennenzulernen, herauszufinden, was die Menschen – insbesondere die junge Generation – bewegt und wie sie geprägt werden von digitalem Wandel und einer zunehmenden Beschleunigung ihres Lebens. Wir erkannten, dass Christen sich nicht vor der sich verändernden Welt zurückziehen dürfen, weil Jesus uns bewusst dort hinein stellt (vgl. Joh. 17, 15+18).

Die zweite Frage, „Was sollen wir reden?“, zielte auf den Inhalt der christlichen Mission ab. In Kleingruppen überlegten wir, was für uns eigentlich die zentralen Botschaften des christlichen Glaubens sind und welche davon die Gesellschaft heute besonders nötig hat. Vor allem das Wissen darum, Gottes geliebtes Kind zu sein, und die daraus wachsende Hoffnung sind Botschaften, die die Welt heute genauso braucht wie zu Jesu Zeiten.

Nach einer Mittagspause, in der mit Irish Stew und Ingwersuppe für das leibliche Wohl gesorgt war, ging es an die dritte Frage, „Wie machen wir das jetzt?“

Nun war unsere Aufgabe, praktisch zu werden und uns für unser jeweiliges konkretes Umfeld Gedanken zu machen, wie man die Menschen sinnvoll erreichen könnte, aber auch, welche Tipps und Anregungen jeder einzelne für sich aus diesem Tag mitnehmen wollte. Die Ergebnisse waren hier so vielfältig wie die Teilnehmenden des Tages, und es gab vermutlich niemanden, der keine neue Idee für sich bekommen hatte.

Insgesamt war es ein sehr gelungener Tag, der sowohl durch den ansprechenden und mit vielen lebendigen Beispielen garnierten Vortrag von Tobias Faix als auch durch die spannenden Gruppenarbeiten viele neue Impulse zum Weiterdenken und -handeln geben konnten, die wir jetzt versuchen praktisch umzusetzen.

Gabriele dal Piva und Daniel Klein, CVJM Würzburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)