Mission und Dialog ganz praktisch – Studierende besuchen die Mattenberg-Moschee

In einer multireligiösen Welt ist die Vergewisserung im Eigenen und die Vermittlung von Grundkenntnissen über Inhalte und Lebenspraxis der Weltreligionen unerlässlich.

Studierende besuchen die Mattenberg-Moschee

Im Modul „Der interreligiöse und interkulturelle Dialog und seine Didaktik“ besuchen die Studierenden der CVJM-Hochschule mit Prof. Tobias Faix daher auch verschiedene Orte anderer Weltreligionen – wie etwa eine Moschee oder ein buddhistisches Zentrum – und gehen ins Gespräch. Dabei sollten die Hauptthemen des interreligiösen Dialogs, seine Chancen und Schwierigkeiten in konkreten Handlungsfeldern kennengelernt werden. Dazu beschäftigten sich die Studierenden zuvor mit theoretischen Fragen des Islams und damit wie der interreligiöse Dialog gestaltet werden kann.

Vor Ort hatten die Studierenden die Möglichkeit mit Ali, einem islamischen Jugendbeauftragten und dem örtlichen Imam über Theologie und Glaubenspraxis des Islams ins Gespräch zu kommen und aufkommenden Fragen auf den Grund zu gehen. Dabei wurden auch kritische Fragen diskutiert, wie religiöserer Fundamentalismus im Islam oder die Frage nach der IS-Terrormiliz. Von der Exkursion sind unter anderem der eindrückliche Gebetsruf, die herzliche Gastfreundschaft, die offene Diskussion und die aufwändig gestalteten Räumlichkeiten in Erinnerung geblieben.

Wir freuen uns auch in Zukunft auf gute Begegnungen und einen kritischen interreligiösen Dialog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)