Wie der Refo.Beach zum Neustart für den CVJM-Ortsverein wurde

In unserem Rückblick zum Reformationsjubiläum 2017 geht es weiter mit einem Bericht von Dr. Jürgen Hofmann, Pfarrer in Wittenberg und Vorsitzender des CVJM Wittenberg. Er berichtet, wie der Refo.Beach zum Segen für den Orstverein wurde.

Der Refo.Beach auf dem Gelände des CVJM Wittenberg

Ein vergleichbares Projekt hat es noch nicht gegeben: Der CVJM Deutschland führt ein viermonatiges Projekt im Haus und auf dem Grundstück eines Ortsvereins durch. Für uns war das auf der einen Seite viel Ungewissheit, aber auf der anderen auch eine große Chance.

Der Refo.Beach sollte ein kommunikatives und geistliches Angebot für Kinder und Jugendliche werden, für Gäste und für Wittenberger. Letztendlich ist es dann sogar ein Angebot für alle Generationen geworden, was wir so nicht erwartet hatten. Kinder, Jugendliche und Erwachsene ließen sich auf eine selbstgemachte Limonade und auf ein Gespräch mit unseren Volunteers einladen.

Viele Kinder und Jugendliche besuchten regelmäßig den Refo.Beach

So wurde der Refo.Beach zu einem inhaltlichen Schwergewicht der gesamten Weltausstellung. Und es war zweifelsohne das einzige inhaltliche Angebot für die Altersgruppe bis 14 Jahre. So hatten wir ungefähr 30 Kinder in diesem Alter regelmäßig auf dem Beach. Sie kommen leider aus sozial sehr schwierigen Verhältnissen. Zu unseren Volunteers haben sie in diesen Wochen ein sehr vertrauensvolles Verhältnis aufgebaut. Wir haben gespürt, dass Gott uns für diese Kinder einen neuen Arbeitsschwerpunkt ans Herz legen möchte, auch über die Zeit des Refo.Beaches hinaus.

Das Angebot für Kinder bis 14 Jahre geht weiter

Ich bin Gott sehr dankbar, dass es gelingen konnte, einen Absolventen des CVJM-Kollegs anzustellen, der auch zu den Freiwilligen des Refo.Beaches gehört hat und schon einen guten Draht zu den Kindern hatte. So können wir nun eine neue Offene-Tür-Arbeit in unserem Vereinshaus anbieten, die in den ersten sechs Wochen mit jeweils mindestens 20 Kindern sehr gut angenommen wird.

Da unser Verein derzeit recht mitglieds- und finanzschwach ist, können wir auch die Unterstützung von Freunden des CVJM aus anderen Regionen Deutschlands gut gebrauchen! Herzlichen Dank!

Dr. Jürgen Hofmann, Pfarrer in Wittenberg und Vorsitzender des CVJM Wittenberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)