… tönt es laut von fern und nah!

Andacht zum zweiten Advent

Foto: Joanna Kosinska (Unsplash)

Jesus, der Retter ist da! Am Weihnachtsabend erklingt diese frohe Botschaft rund um den Globus.

Das Lied Stille Nacht, aus dem die Zeilen stammen, bahnte sich – ausgehend von einem kleinen österreichischen Bergdorf – innerhalb weniger Jahrzehnte seinen Weg durch die Welt. Heute ist es in unzählige Sprachen übersetzt und wird sicherlich auch dieses Jahr Millionen von Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturen an den Weihnachtstagen begleiten.

Vielleicht singt auch ihr es im Gottesdienst, in eurer Gemeinde oder zu Hause mit euren Familien im festlich geschmückten Wohnzimmer.

Foto: Sweta Meininger (Unsplash)

Stille Nacht! Heilige Nacht! Die der Welt Heil gebracht.

Mit diesen einfachen und wenigen Worten werden wir daran erinnert, dass das Versprechen, welches Gott uns mit der Geburt seines Sohnes gegeben hat, allen Menschen gilt.

Wir, als Teil der weltweiten YMCA-Bewegung haben in den Begegnungen mit unseren internationalen Partnern immer wieder die Gelegenheit, dieses universelle Versprechen miteinander zu teilen.

Wo diese Möglichkeiten des interkulturellen Austausches fehlen, können die Angst vor dem Unbekannten und Vorurteile leicht dazu führen, dass Menschen die Universalität der Botschaft vergessen und sich vor dem Fremden verschließen.

Foto: Gareth Harper (Unsplash)

Damit dies in unserem persönlichen Umfeld nicht geschieht, sind wir, die wir immer wieder Bereicherung durch unsere internationale Vernetzung erfahren dürfen, besonders dazu aufgerufen, daran zu erinnern:

Stille Nacht! Heilige Nacht!
Wo sich heut‘ alle Macht
väterlicher Liebe ergoss,
und als Bruder huldvoll umschloss
Jesus die Völker der Welt!

Wir wünschen euch einen gesegneten zweiten Advent!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)