Global-Change-Agent-Treffen in Portugal

CAMPING FOR CHANGE

Anfang September waren wir, Kathrin Pauli und Lena Bade, für zehn Tage als Change Agents beim „Global Gathering“ (globales Treffen) im Camp des CVJM Setúbal in Portugal. Nach dem Treffen mit einem Teil der europäischen Change Agents im Juni in der Schweiz, war es die zweite Begegnung mit anderen jungen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden aus der ganzen Welt, die am Programm „Change Agents“ des CVJM-Weltbunds teilnehmen.

150 Teilnehmende aus 50 Ländern trafen sich in Portugal

Durch die Fülle der Nationen, Kulturen und Persönlichkeiten der 150 Leute aus ca. 50 Ländern, konnten wir den internationalen CVJM in seiner ganzen Vielfalt erfahren. Zusammen mit dem Team rund um Generalsekretär Johan Vilhelm Eltvik vom World YMCA bearbeiteten wir verschiedene Themen, die unsere Vereine, Länder und Menschen in der Welt betreffen.

Beziehungen zu knüpfen und Freundschaften zu schließen, empfanden wir als ein sehr großes Privileg in dieser Zeit. Wir durften ganz direkt spüren, was es bedeutet, als ein Teil der größten Jugendorganisation der Welt unterwegs zu sein und welche Rolle der Verein somit in dieser Welt spielt. Das Weltbund-Motto „Empowering Young People – Junge Menschen stärken“ stand im Vordergrund des zehntägigen Programms.

Wie können wir als junge Mitglieder und Leitende im CVJM helfen, dass junge Menschen in allen Ländern gestärkt werden? Wie können sie mehr Möglichkeiten bekommen, um die Chance auf ein gerechtes Leben zu haben? Wie erreichen wir junge Menschen, und verschaffen ihren Stimmen und Geschichten Gehör?

In Workshops zu Themen wie Umwelt, Arbeit, Gesundheit und gesellschaftlichem Engagement haben wir Situationen unserer Länder präsentiert und uns darüber ausgetauscht sowie durch Beispiele lokaler/nationaler CVJM gelernt, wie sie auf Probleme in verschiedenen Bereichen reagieren. Wir konnten einander offen Fragen stellen, diskutieren und uns gegenseitig Mut zusprechen.

Kathrin Pauli (links) und Lena Bade (rechts)

Als Teil des Andacht-Teams haben wir uns der Aufgabe angenommen, unseren Glauben zu teilen. Jesus in den Mittelpunkt unserer Arbeit zu stellen, ist nicht selbstverständlich, wie wir von CVJMern anderer Länder erfuhren. Durch Morgenandachten und Lobpreisabende wollten wir die Menschen dennoch spüren lassen, was unser großer Gott in unserer Arbeit und in uns ganz persönlich bewirken kann. Unsere Erfahrung zeigte, dass sich diesem Angebot und offenem Raum, viele andere anschlossen und am Abend mit uns sangen und sogar ihr Glaubenszeugnis teilten.

Wir sind sehr dankbar für tolle Begegnungen, prägende Erfahrungen und tiefe Einblicke in andere Länder und Leben. Unsere Freude und Stolz ist groß, den weltweiten CVJM in unseren Herzen und in unsere Arbeit zurück nach Deutschland zu tragen.

Gottes Segen, mit weltweit geöffneten Herzen,

Kathrin Pauli & Lena Bade, Change Agents im CVJM-Weltbund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)