Spendenaufruf für Nothilfe nach Erdbeben in Mexiko

Das schwere Erdbeben, das am Dienstag, den 19. September, Mexiko erschütterte, zerstörte allein in Mexiko-Stadt über 40 Gebäude und begrub hunderte Menschen unter sich.

Eingestürzte Häuser begruben unzählige Menschen unter sich

Bisher wurden 279 Todesopfer gezählt. Nachdem die Suche nach Überlebenden eingestellt wurde, gelten immer noch zahlreiche Personen, die vermutlich unter den Trümmern begraben wurden, als vermisst.

Die Mitarbeitenden des YMCA Mexiko befinden sich in Sicherheit und auch die Infrastruktur der YMCA-Arbeit vor Ort ist weitestgehend in Takt.

Unmittelbar nach dem Unglück hat der YMCA Mexico eine Arbeitsgruppe zur Koordination von Soforthilfemaßnahmen in die Wege geleitet, um die betroffenen Familien vor Ort schnell und direkt mit dem Nötigsten zu versorgen. Benötigt werden vor allem Medikamente, Erste-Hilfe-Sets, Wasser, Kleidung, Decken etc.

Hilfsgüter wie Medikamente, Kleidung, Decken werden dringend benötigt

Nach einem Spendenaufruf der Allianz der lateinamerikanischen und karibischen YMCAs (LACA) wurden innerhalb von 24 Stunden vom YMCA Greater Vancouver (Kanada) Spenden in Höhe von 50.000 USD gesammelt und Pakete mit Nothilfegütern nach Mexiko geflogen.

Hilfsgüter am Flughafen

Um eine ausreichende Versorgung der Opfer in den nächsten Tagen und Wochen zu gewährleisten, werden noch weitere Spenden benötigt.

Aktion Hoffnungszeichen schließt sich daher dem Spendenaufruf der LACA an und sagte eine Sofortspende von 4.000 Euro zu. Wir freuen uns über eure Unterstützung unter

CVJM-Gesamtverband in Deutschland e. V.
Evangelische Bank eG
IBAN: DE05 5206 0410 0000 0053 47
BIC: GENODEF1EK1

Stichwort: Nothilfe Mexiko

oder ganz einfach über unser Online-Spendenformular unter www.cvjm.de/spenden ( im Bemerkungsfeld „Mexiko“ eintragen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)