Auszeichnung des CVJM Pfalz als UN-Dekade-Projekt

Der CVJM Pfalz ist zum zweiten Mal als UN-Dekade-Projekt „Biologische Vielfalt“ ausgezeichnet worden.

Das Forstamt Otterberg, das Institut für Sonderpädagogik und der CVJM Pfalz besiegeln die wissenschaftliche Begleitung des Projektes
Foto: Joachim Kunz

Mit seinem Projekt „Wir machen den Wald begreifbar – Waldpädagogik auch mit Menschen mit Behinderung“ verknüpft der CVJM Pfalz die Themen Inklusion, Bildung für nachhaltige Entwicklung und biologische Vielfalt im ländlichen Raum und im weltweiten Horizont.

Beschäftigte der Westpfalzwerkstatt arbeiten bei einer Freizeit junger Erwachsener mit am Parcours der Sinne

Die bisherigen Waldprogramme wurden verstärkt auf die Bedürfnisse von Menschen mit Beeinträchtigung ausgerichtet und zwar gemeinsam mit ihnen.

Auf dem Außengelände ist ein Parcours der Sinne mit bis jetzt 23 Stationen der Bewegung, der biologischen Vielfalt und WaldART entstanden. Auch ein Baucamp mit jungen Erwachsenen aus der internationalen Partnerschaftsarbeit mit Costa Rica war ein Teil dieses Projektes.

Niederseilelemente machen Lust auf Bewegung

Besonders folgende  Weiterentwicklungen des Programmes waren Grundlage für die zweite Auszeichnung:

  • mit Robin Hood biologische Vielfalt entdecken
  • Boden – ein Schatz mit Füßen getreten
  • das Leben der Honig-/Wildbiene mit allen Sinnen erfahren
  • Erlebnis.Beruf.Abenteuer. (Dabei handelt es sich um ein Sozialkompetenz-Training für Menschen mit Förderbedarf)
  • Waldolympiade
  • Outdoor-Kochen
  • regelmäßige Scoutsgruppe

Das Insektenhotel wird gefüllt mit angebohrten Baumstämmen, Ästchen und Ton

Der CVJM Pfalz hat für sein Projekt Kooperationen mit Akteuren aus den Bereichen Kommune, Kirche, Behindertenhilfe, Naturschutz, Wissenschaft, Schulen und Jugendarbeit aufgebaut. Weiterhin ist er Teil von mehreren regionalen und überregionalen Netzwerken wie zum Beispiel Netzwerk Stiftungen und Bildung, BNE-Großregion Saar-Lor-Lux, Zukunftsregion Westpfalz.

Für das Insektenhotel bohren Kinder Löcher in Baumstämme

Die Projekte sind auch ganz bewusst auf die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund ausgerichtet und für diese geöffnet.

Ronald Rosenthal, CVJM Pfalz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)