„Ich habe noch nie ein so intensives Leben wie in Kapstadt gelebt“

Friederike Weiß, Studentin an der CVJM-Hochschule, berichtet von ihrem Praxissemester im Cape Flats YMCA in Kapstadt, Südafrika:

Friederike Weiß

Friederike, wo warst du im Praxissemester? Wie bist du auf die Stelle aufmerksam geworden?

Ich war in meinem Praxissemester für drei Monate in Kapstadt, Südafrika, beim YMCA Cape Flats tätig.

Mitarbeitende der CVJM-Hochschule wussten, dass ich auf der Suche nach einem Praktikum in einem englischsprachigen afrikanischen Land bin und haben mir diesen Kontakt vermittelt.

Welchen Aufgaben bist du dort nachgekommen?

Eines meiner spannendsten Projekte war die Neugründung und Durchführung einer Parents Support Group für Eltern und Großeltern. Mit der Teamleiterin hatte ich die Hauptkoordination und Verantwortung. Außerdem habe ich YMCA-Workshops vorbereitet, durchgeführt und nachbereitet.

Durchführung eines Workshops

Ein anderer Bestandteil meiner Arbeit war die Mitarbeit in einem Programm an einer Grundschule, bei dem Werte und Fähigkeiten, wie z. B. Zuhören und Teamarbeit durch sportliche Spiele und Aktionen, vermittelt wurden. In mehreren Klassen habe ich Workshops zur gewaltfreien Kommunikation gegeben.

Was hat dir am meisten Freude bereitet?

Sehr gefreut hat mich, dass ich viel Verantwortung in leitenden Bereichen anvertraut bekommen habe. Die Mitarbeitenden konnten von mir im theoretischen Bereich lernen und ich konnte von ihren praktischen Erfahrungen profitieren – so war es ein Geben und Nehmen.

Ich konnte viele der im Studium erlernten Inhalte einbringen. Beispielsweise konnte ich die Inhalte einer meiner Hausarbeiten zum Thema gewaltfreie Kommunikation in einem Workshop an Grundschüler vermitteln.

Was war deine größte Herausforderung?

Eine meiner größten Herausforderungen war die Sprache. Meetings finden zwar auf Englisch statt, trotzdem wird häufig spontan die Sprache gewechselt und auf Afrikaans weitergesprochen.

Emotional war es die größte Herausforderung für mich, die Gegensätze im Land zu sehen. Gestärkt hat mich, zu erleben, dass dort viele Menschen mit einem großen Herzen sind, die den Wunsch haben, einen positiven Unterschied in ihrem Umfeld zu machen. Ich habe noch nie ein so intensives Leben wie in Kapstadt gelebt.

Gruppeneinheit mit High-School-Schülerinnen

Kannst du dir vorstellen, dieser Aufgabe hauptberuflich nachzugehen?

Ich kann mir vorstellen, nach meinem Studium für zwei bis drei Jahre in einem englischsprachigen afrikanischen Land als Sozialarbeiterin tätig zu sein. Ich möchte für die Menschen da sein, die wenige materielle Güter haben und immer tiefer das Geheimnis wahren Reichtums erfahren.

Der Praktikumsaufenthalt von Friederike Weiß in Südafrika wurde aus PROMOS-Mitteln des DAAD-Programms (Deutscher Akademischer Austauschdienst) gefördert.

Der CVJM Bayern unterhält seit vielen Jahren eine Partnerschaft mit dem Cape Flats YMCA. Mehr dazu hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)