Geschafft: CVJM-Hochschüler/-innen geben Bachelorarbeiten ab

Rund 45 Studierende der CVJM-Hochschule für Soziale Arbeit und Religions- und Gemeindepädagogik fiebern dem Abschluss entgegen.

Student Heiko beim Schreiben der Bachelorarbeit

Sie ist die letzte Hürde vor dem Studienabschluss: Die Bachelorarbeit. Steht das Thema erst einmal fest, geht es an die Recherche in Bibliotheken und dem World-Wide-Web. Damit ist es in den meisten Fällen aber nicht getan. Um die zunächst aufgestellte These zu be- oder widerlegen, erstellen einige Hochschüler/innen zudem Umfragen oder bereiten Interviews vor. Ein Riesenaufwand. Bis zum 24. April hatten die künftigen Absolventen und Absolventinnen Zeit, ihr dreißig bis vierzigseitiges Werk zu schreiben. Aufgrund der doppelten Bachelor-Qualifikation der Sozialen Arbeit und der Gemeindepädagogik mussten sie Aspekte beider Schwerpunkte beinhalten.

Tamara Wenzel (24 Jahre) hat die Chancen und Grenzen des Bezugsbetreuersystems im Hinblick auf die Beziehungsarbeit in der stationären Jugendhilfe analysiert. „Ich habe mein Praxissemester bei einer Jugendhilfe absolviert und habe dort feststellen können, dass besonders die Beziehungsarbeit zwischen Mitarbeitenden und dem Klientel eine sehr wichtige Rolle spielt!“, äußert sie.

Der 22-jährige Reiko legte einen anderen Fokus in seiner Arbeit. Er wollte wissen, was sich hinter dem Zitat Platons „Die Musik kann die Seele in Unruhe oder Harmonie bringen!“, verbirgt. Das Thema seiner Bachelorarbeit konzentriert sich auf die Auswirkung gewaltverherrlichender Musik und das daraus resultierende Verhalten von Jugendlichen.

Ulrike Fiedelak (22 Jahre) hat über die Umsetzung von Leitbildern glaubensbasierter NGOs mit besonderem Schwerpunkt auf biblischer Gerechtigkeit geschrieben. Hierzu führte sie qualitative Interviews mit verschiedenen Organisationen, wie „World Vision“ durch.

Bereits Anfang dieses Jahres mussten sich die Hochschüler/-innen auf das Thema ihrer Bachelorarbeit festlegen. Nach Bekanntgabe der Noten folgt im Juni die Phase der mündlichen Bachelorprüfungen, bei denen die schriftlichen Ausarbeitungen vor den prüfenden Personen verteidigt werden.

Aussendung der Studierenden

Sind die letzten Prüfungen abgeschlossen, dürfen sich die Absolvent/-innen der CVJM Hochschule auf die Aussendung vom 01.07-02.07.17 im Kongress Palais Kassel und der Martinskirche freuen, bei der sie für ihren künftigen Dienst gesegnet werden.

Autor: Raphael Runzheimer (Kolleg-Studierender an der CVJM-Hochschule)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)