Studie „Religion & Leadership“ der Mercator-Stiftung unter Beteiligung des Evangelische-Bank-Institut der CVJM-Hochschule entstanden

Welche Bedeutung hat Religion für Führungskräfte? Welche Chancen und Fallstricke ergeben sich daraus für die Gesellschaft insgesamt sowie für die Führungstheorie? Diese Fragen bildeten den Ausgangspunkt einer 18-monatigen Studie, für die der aktuelle Forschungsstand ausgewertet und 32 halbstrukturierte Interviews mit religiösen Führungskräften säkularer Organisationen geführt wurden. Interviewt wurden beispielsweise ein Bürgermeister, ein Mitglied des Deutschen Bundestages sowie mehrere Geschäftsführer und Vorstandsmitglieder privater und öffentlicher Organisationen, darunter auch Prof. Jung, Kanzler der CVJM-Hochschule in Kassel.

religion-and-leadershipIn einer zweiten Phase wurden die Zwischenergebnisse im Mai 2016 in einem Workshop mit 15 ausgewählten jüdischen, christlichen und muslimischen Leiterinnen und Leitern aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft diskutiert und weiterentwickelt. Die Ergebnisse des Studienprojektes inspirieren aktuelle Führungstheorien: Für viele Führungskräfte ist Spiritualität eine wichtige Quelle für Sinnstiftung und Orientierung in einer chaotischen und komplexen Welt, die sich positiv auf die Qualität ihrer Entscheidungen auswirkt.

Am 29. November fand in Berlin nun die Abschlussveranstaltung des Projektes statt, bei der die Studienergebnisse diskutiert wurden. Nach einer Begrüßung von Tobias Leipprand, Geschäftsführer des Mercator Capacity Building Center for Leadership and Advocacy (LEAD Academy), stellte der Leiter des Projektes „Religion & Führung“ Ali Aslan Gümüsay, Lecturer am Magdalen College der University of Oxford, zentrale Ergebnisse vor. Unter der Moderation von Manuel Hartung, Journalist, Autor und Ressortleiter von Zeit Chancen, diskutierten anschließend Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende der Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag, Omar Selim, Chief Executive Officer von Arabesque Partners, Patricia Thielemann, Gründerin und Geschäftsführerin von Spirit Yoga sowie Matthias Wittenburg, ehem. Vorstand HSH Nordbank.

In allen drei Projektphasen – Interviews, Fokus-Workshop und Diskussion der Studienergebnisse – beteiligte sich Prof. Jung vom Evangelische-Bank-Institut als Experte. Für das Institut, und für die CVJM-Hochschule insgesamt, ist das Thema Führung und Management im Kontext von Kirche, CVJM und Diakonie ein zentrales Forschungsinteresse.

Die Forschungsergebnisse gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)