Neues Mentoringprogramm an CVJM-Hochschule und CVJM-Kolleg mit Schulung gestartet

„Für Mentoring braucht man erstmal keine besonderen Gaben oder Fähigkeiten, sondern zuallererst ein Herz für junge Menschen“ unter diesem Motto starteten CVJM-Hochschule und CVJM-Kolleg das Pilotprojekt Mentoring für Präsenzstudierende, das am Mittwochabend mit einer Mentorenschulung begann.

Bei einer Mentoringschulung lernten 30 Mentoren die Idee kennen

Bei einer Mentoringschulung lernten 30 Mentoren die Idee kennen

Mit einem Mentoringprogramm für Studierende am CVJM-Campus wollen CVJM-Hochschule und CVJM-Kolleg ihrem Leitbild der ganzheitlichen Bildung für Leib, Seele und Geist Ausdruck verleihen.

Die Mentoren lernen die CVJM-Hochschule und das CVJM-Kolleg besser kennen

Die Mentoren lernen die CVJM-Hochschule und das CVJM-Kolleg besser kennen

Durch die persönliche Eins-zu-Eins-Beziehung von Mentees und Mentoren sollen die Studierenden in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gefördert und unterstützt werden. Zu diesem Zweck sollen lebenserfahrene Christinnen und Christen aus Kassel gewonnen werden, die als externe Mentoren den Studierenden in ihrer neuen Lebensphase Orientierung bieten.

Den Mentoren wurde ein herzlicher Empfang durch ein studentisches Team bereitet

Den Mentoren wurde ein herzlicher Empfang durch ein studentisches Team bereitet

Das Pilotprojekt an CVJM-Hochschule und CVJM-Kolleg startete am Mittwochabend mit einer Mentorenschulung. 30 Mentoren trafen sich zu einem Austausch und einer ersten Einführung in das neue Projekt.

Am 16. November wird eine zweite Schulung mit weiteren 15 Mentoren stattfinden. Interessierte Christinnen und Christen aus dem Raum Kassel, die am Mentorenprogramm teilnehmen wollen, können sich noch bei Annika Schmale unter der Telefonnummer 05 61 30 87 539 oder unter email hidden; JavaScript is required für diesen Termin anmelden.

Verantwortlich für das Mentorenprogramm an der CVJM-Hochschule und dem CVJM-Kolleg sind Prof. Dr. Tobias Faix, Professor an der CVJM-Hochschule, und Annika Schmale, Referentin für gemeinsames Leben und geistliche Begleitung am CVJM-Campus. Initiiert haben das Projekt engagierte Studierende, die auch weiterhin tragend mitarbeiten.

Am Mittwochabend wurden die Mentoren, die aus vielen verschiedenen Kasseler Gemeinden und Werken, aber auch den Geschäftsstellen von CVJM-Gesamtverband und der AG der CVJM kommen, mit einem liebevoll vorbereiteten Empfang der Studierenden begrüßt.

In einem Impulsreferat stellt Tobias Faix das Mentoringprogramm vor

In einem Impulsreferat stellt Tobias Faix das Mentoringprogramm vor

Tobias Faix sprach in einem Impulsreferat darüber, was Mentoring ist und beleuchtete besonders die Beziehungsebene dieses Programmes: „Eine Mentoringbeziehung bietet den optimalen Rahmen zur Glaubens- und Persönlichkeitsentwicklung. Und das Schöne: Beide gewinnen dabei – die Mentoren und die Mentees.“

Anschließend tauschten sich die Mentoren in Kleingruppen aus, erhielten praktische Tipps und hörten Erlebnisberichte, wie Mentoring junge Menschen verändern kann. Für alle Fragen rund um das Mentoringprogramm stand Annika Schmale zur Verfügung.

In der ersten Phase des Mentoringprozesses geht es nun zunächst darum, ein Netzwerk aufzubauen und die Mentoren zu schulen. Anschließend werden passende Paare aus Studierenden und Mentoren zusammengebracht.

Die Zielgruppe dieses Programms sind zunächst die neuen Erstsemester, die im September mit ihrem Studium in Kassel begonnen haben. Stehen genügend Mentoren zur Verfügung, soll das Programm aber auch für höhere Semester geöffnet werden.

Das Team um Tobias Faix und Annika Schmale erhofft sich eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten: Das Programm soll positive Auswirkungen auf die Mentees und ihre Mentoren aber auch auf die CVJM-Hochschule, das CVJM-Kolleg und Gemeinden in Kassel haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)