Erfolgreiche Erlebnispädagogik gestalten

Starker Auftritt des Netzwerks Baumhauscamp auf dem Kongress Erleben und Lernen, Augsburg

Ein Baumhauscamp in Miniatur

Ein Baumhauscamp in Miniatur

Der internationale Kongress Erleben und Lernen ist der Treffpunkt der Erlebnispädagogik-Szene in Deutschland. Die 11. Auflage, vom 30. September bis 1. Oktober 2016 auf dem Campus der Universität Augsburg, bot einmal mehr eine bunte Vielfalt an Foren, Workshops, Vorträgen und Aktionen.

Neben den Impulsen stand vor allem das Networking im Fokus. So gab es vielerorts ein großes „Hallo“ und gleichzeitig wurden etliche neue Kontakte geknüpft. Auch der CVJM war in Augsburg stark vertreten und positionierte sich mit dem spannenden Thema „Baumhauscamps als Methode der Jugendarbeit“.

„Wer hat’s erfunden?“

Mit Jugendlichen Baumhäuser zu bauen und dies als Methode in die Jugendarbeit zu integrieren, diese Idee stammt ursprünglich aus der Schweiz. Impulsgeber Sam Brüngger startete unter dem Label „Outdoortech“ vor über 10 Jahren im Schweizer CEVI mit den ersten Baumhäusern.

Mittlerweile hat diese Methode weitere Kreise gezogen und ist auch in Deutschland angekommen. Göran Schmidt, Ev. Jugend in der Region Karlsbad-Waldbronn, und Johannes Seidel, CVJM-Kreisverband Lüdenscheid, starteten mit den ersten Baumhauscamps. Weitere Standorte im CVJM kamen dazu und 2015 gründete sich das Netzwerk Baumhauscamps, das vom Institut für Erlebnispädagogik der CVJM-Hochschule und Stefan Westhauser koordiniert wird.

Das Mini-Baumhaus

Das „Mini-Baumhaus“

Mit einem Stand auf der Fachmesse des Kongresses präsentierte sich das Netzwerk Baumhauscamp in der Erlebnispädagogik-Szene. Neben informativen Bannern war das „Mini-Baumhaus“ der Eyecatcher. Pionier Sam Brüngger sowie Göran Schmidt und Johannes Seidel waren mit Mitarbeitenden vor Ort und standen den Kongressteilnehmenden Rede und Antwort. Das Interesse war groß und es gab viele anerkennende Rückmeldungen zu diesem Projekt.

Ausgezeichnet!

Johannes Seidel (Mitte) nimmt den Preis entgegen

Johannes Seidel (Mitte) freut sich über den 2. Preis

Eine weitere, ganz sichtbare Anerkennung, wurde am Samstagvormittag überreicht: Dem CVJM-Kreisverband Lüdenscheid wurde der 2. Preis in der Kategorie „Projekte“ verliehen. Im Sauerland wird seit 2014 jährlich ein Baumhauscamp mit mittlerweile 40 Teilnehmenden und 20 Mitarbeitenden durchgeführt.

Unter Applaus der über 350 Kongressteilnehmenden nahm Johannes Seidel, stellvertretend für sein Team, den Preis aus den Händen von Prof. Dr. Werner Michl entgegen.

Germo Zimmermann nimmt den Preis für Christoph Kosmehl entgegen

Germo Zimmermann nimmt den Preis für Christoph Kosmehl entgegen

Doch der CVJM sollte noch ein zweites Mal Erwähnung finden: Christoph Kosmehl, ehemaliger Studierender der CVJM-Hochschule, wurde für seine hervorragende Bachelor-Arbeit „Suchttherapeutische Effekte erlebnispädagogischer Maßnahmen“ mit dem 3. Preis in der Kategorie „Publikationen“ ausgezeichnet.

Baumhauscamps – eine Erfolgsgeschichte 

Stefan Westhauser beim Forum Baumhauscamp

Stefan Westhauser beim Forum Baumhauscamp

Auch mit einem inhaltlichen Beitrag konnte das Netzwerk aufwarten. Sam Brüngger, Stefan Westhauser und Prof. Dr. Germo Zimmermann gestalteten gemeinsam das Forum „Baumhauscamps – Erlebnispädagogik ganzheitlich gestalten“.

Angefangen von der Geschichte und der Grundstruktur eines Baumhauscamps, über die Erfolgsfaktoren, bis hin zu aktuellen wissenschaftlichen Untersuchungsergebnissen, erhielten die Teilnehmenden einen umfassenden Einblick in diese Methode. Fragen kamen dabei auch nicht zu kurz: Immer wieder gab es spannende Dialoge mit den Teilnehmenden, in denen Johannes Seidel, Göran Schmidt und Sam Brüngger immer wieder aus ihrer vielfältigen praktischen Erfahrung berichten konnten.

Am Stand mit den Preisträgern

Am Stand mit den Preisträgern

Am Ende steht ein runder und starker Auftritt des CVJM und des Netzwerks Baumhauscamp, der durchaus Eindruck hinterlassen hat. Wir freuen uns auf einen ebenso erfolgreichen Kongress 2018!

Stefan Westhauser, Leitung Institut für Erlebnispädagogik an der CVJM-Hochschule

Weiterführende Links:

Bücher zum Thema:

Zimmermann, Germo/Westhauser, Stefan/Widmann, Debora/Kosmehl, Christoph (2016): Baumhäuser als Medium der Erlebnispädagogik. In: e&l (erleben und lernen) – Internationale Zeitschrift für handlungsorientiertes Lernen. Jg. 36 (3&4). 48-53

Brüngger, Sam/Westhauser, Stefan/Zimmermann, Germo (2016): Baumhäuser bauen – Vom Kindheitstraum zum erfolgreichen erlebnispädagogischen Konzept. In: Schergen, Peter/Fengler, Janne/Ferstl, Alex (Hrsg.): Erfolgreiche Erlebnispädagogik gestalten! Nachspüren – Querdenken – Mitmachen. Augsburg: ZIEL-Verlag, S. 38-47.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)