„Ich arbeite gern initiativ und dynamisch“

Ulrike Fiedelak, Studierende an der CVJM-Hochschule, berichtet von ihrem Praxissemester im YMCA Black Country Group in Großbritannien:

Ulrike Fiedelak

Ulrike Fiedelak

Ulrike, wo hast du dein Praktikum absolviert und wie bist du darauf aufmerksam geworden?

Ich war in meinem Praxissemester für fünf Monate in England und habe mit und für die YMCA Black Country Group in einem Projekt, das sich Supported Lodgings nennt, gearbeitet. Durch eine Dozentin der CVJM-Hochschule bin ich auf diese Stelle aufmerksam gemacht worden.

Welchen Aufgaben bist du dort nachgekommen?

Das Projekt unterstützt obdachlose Jugendliche dabei, eine Unterkunft oder einen Wohnsitz zu finden. Mittels einer Gastgeberkartei vermittelt die YMCA Black Country Group die jungen Menschen weiter. Zu meinen Aufgaben gehörte die Begleitung einzelner Klienten innerhalb der verschiedenen Unterstützungsprozesse, wie Hilfe beim Beantragen von Wohngeld oder die Unterstützung bei Arbeitsmarktprozessen.

Chormusik als Ablenkung von den Problemen des Alltags

Chormusik als Ablenkung von den Problemen des Alltags

Was hat Dir am meisten Freude bereitet?

Am meisten Freude bereitet hat mir, dass ich eigenverantwortlich arbeiten durfte, aber auch die Arbeit im Team. Die Gespräche mit den Jugendlichen selbst und ihren Gastgebern waren für mich immer etwas ganz Besonderes.

Was war deine größte Herausforderung?

Die größte Herausforderung war tatsächlich die Kultur. Die deutsche und die englische Bürokratie unterscheiden sich sehr stark. Ich musste mich erst damit vertraut machen.

Wednesbury

Wednesbury

Kannst du dir vorstellen, dieser Aufgabe auch hauptberuflich nachzugehen?

Nein. Ich kann es mir jedenfalls nicht in diesem Rahmen vorstellen. Ich persönlich arbeite gerne initiativ und dynamisch. Es fällt mir schwer, an eine Vielzahl von Formularen gebunden zu sein, die zwar die Arbeit strukturieren und rechtlich absichern, dadurch aber auch freie Gespräche nahezu unmöglich machen. Genau diese hätten viele Jugendliche jedoch gebraucht, da die Wohnungslosigkeit eine Folge viel tiefer liegender Probleme ist.


An der CVJM-Hochschule ist das Praxissemester eine Zeit, in der die Studierenden in vielfältigen Praxisfeldern der Sozialen Arbeit oder Gemeindepädagogik tätig werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)