Wilfried Härle zu Gast an der CVJM-Hochschule

„Auf den Glauben kommt es an!“

Das große Reformationsjubiläum 2017 rückt näher. Studierende der CVJM-Hochschule hatten schon jetzt die Gelegenheit, sich mit den zentralen theologischen Merkmalen der Reformation auseinanderzusetzen. Dabei half Professor Dr. Wilfried Härle, der an den Universitäten von Marburg und Heidelberg Systematische Theologie lehrte und zu den renommiertesten Interpreten der reformatorischen Theologie für die Gegenwart gehört.

Herzlich begrüßt wurde Härle mit Worten seines ehemaligen Assistenten und Doktoranden Prof. Dr. Rüdiger Gebhardt und durch starken Beifall der etwa 170 Zuhörerinnen und Zuhörer.

In seinem einstündigen Vortrag wurde deutlich, warum Härle nicht nur als Luther-Kenner, sondern auch als leidenschaftlicher Lehrer des Evangeliums gilt. In klaren und einprägsamen Worten verdeutlichte er, worum es dem Reformator im Kern ging:

Das Heil werde dem Menschen nur durch Jesus Christus zuteil und allein im Glauben empfangen. Dabei bezeichne der Glaube nicht ein „Für-Wahr-Halten“, sondern eine existenzielle Vertrauensbeziehung. „Dazu gehört natürlich auch der Zweifel“, bestätigt Härle auf Rückfrage einer Zuhörerin.

Man spürt dem Referenten ab, dass er nicht nur ein wissenschaftliches, sondern auch ein seelsorgerliches Anliegen hat. Diese Kombination kommt offenbar an: „Wenn es mehr Theologen von dieser Sorte gäbe, dann würde ich mich auch nochmal auf die Schulbank setzen“, sagt ein Gast von den Hochschul-Paten beim Hinausgehen. „Den würde ich hier auch gerne öfter hören“, antwortet eine Studentin.

Der Gastvortrag von Prof. Dr. Härle stieß bei Studierenden und Dozierenden der CVJM-Hochschule auf großes Interesse

Der Gastvortrag von Prof. Dr. Härle stieß bei Studierenden und Dozierenden der CVJM-Hochschule auf großes Interesse

Gelegenheit dazu gab es zeitnah. In Zusammenarbeit mit Augustinum und Kirchengemeinde wurden am selben Wochenende noch ein weiterer Vortrag, ein Workshop und ein Gottesdienst mit dem Referenten angeboten. Alle Veranstaltungen waren gut besucht und boten Gelegenheit, auch die nachbarschaftlichen Beziehungen zwischen den christlichen Einrichtungen im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe zu vertiefen.

Nach dem sonntäglichen Gottesdienst in der Evangelischen Christuskirche war man sich einig: „So etwas könnte es ruhig öfter mal geben!“

Prof. Dr. Rüdiger Gebhardt, Rektor der CVJM-Hochschule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)