Treffen der Arbeitskreise: CVJM gemeinschaftlich gestalten

Die Arbeitskreise (AK) des CVJM-Gesamtverbandes trafen sich in diesem Jahr im thüringischen Bad Blankenburg. Am Wochenende vom 29. bis 31. Januar besprachen 65 ehren- und hauptamtliche Mitarbeitende Projekte, planten, diskutierten und profitierten vom Austausch untereinander.

Gemeinsame Einstimmung auf den 30. Geburtstag von TEN SING beim Treffen der Arbeitskreise

Gemeinsame Einstimmung auf den 30. Geburtstag von TEN SING beim Treffen der Arbeitskreise

Beim Treffen waren folgende Arbeitskreise vom Gesamtverband dabei: Internationale Arbeit, Jungschar und Projekte für Kinder, Sport, Missionarische Jugendarbeit und der AK TEN SING, die Spurgruppe Kirche, Politik und Gesellschaft und die Projektgruppe CVJM und Flüchtlinge. Sie behandeln auf deutschlandweiter Ebene Themen, die für ihren Arbeitsbereich und für mehrere oder alle Mitgliedsverbände relevant sind.

Ein Schwerpunktthema beim Treffen der Arbeitskreise war der Prozess „CVJM-Gesamtverband neu denken …“, der im Herbst dieses Jahres mit der Mitgliederversammlung abgeschlossen werden soll. Beleuchtet wurde das Modell der Arbeitskreise als Form für das gemeinschaftliche Arbeiten im CVJM-Gesamtverband. Am Samstagabend präsentierten die Arbeitskreise dem Plenum ihre Gedanken und Wünsche zu diesem Thema. Dabei wurde immer wieder deutlich, dass den einzelnen Arbeitskreisen der Austausch und die Vernetzung sehr wichtig sind, ihren Mitgliedern aber teilweise die Rückbindung an die Mitgliedsverbände fehlt.

Die Mitglieder des AK Sport notieren ihre Wünsche für die Sportarbeit des CVJM

Die Mitglieder des AK Sport notieren ihre Wünsche für die Sportarbeit des CVJM

Zudem besteht in den meisten Arbeitskreisen der Wunsch nach einer Referentin oder einem Referenten in der Geschäftsstelle in Kassel, der ihre Arbeit unterstützt und vernetzt.

Die vom Vorstand eingesetzte Projektgruppe CVJM und Flüchtlinge tagte in Bad Blankenburg zum ersten Mal. Vorgestellt wurde der „Hoffnungsfonds“ für CVJM-Ortsvereine. Für den 10. September lädt die Projektgruppe zum Fachtag Zuflucht:Gesellschaft in Kassel ein.

Mit großen Schritten geht es auf das Reformationsjubiläum 2017 zu. Projektreferent Johannes Nehlsen traf sich mit verschiedenen Arbeitskreisen, um gemeinsame Projekte während des Reformationsjubiläums in Wittenberg zu besprechen.

Mit dem TEN SING Deutschland-Festival steht für TEN SING nächstes Jahr in Wittenberg der Abschluss des Jubiläumsjahres an, denn am 12. November 2016 wird TEN SING Deutschland 30 Jahre alt. Das soll ausgiebig gefeiert werden.

Präses Karl-Heinz Stengel besucht die einzelnen Arbeitskreise

Präses Karl-Heinz Stengel besucht die einzelnen Arbeitskreise

Auch Präses Karl-Heinz Stengel besuchte das Treffen der Arbeitskreise. Er nahm sich Zeit für jeden Arbeitskreis und drückte seine Dankbarkeit und Wertschätzung für das hohe Engagement der ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitenden in den Arbeitskreisen aus.

Mit einem gemeinsamen Gottesdienst fand das Treffen der Arbeitskreise seinen Abschluss. Dieter Braun, Jugendevangelist und Dozent für Jugendevangelisation ermutigte die Mitarbeitenden im CVJM, weiterhin fröhlich die gute Nachricht von Jesus Christus zu säen (Lukas 8, 4-8).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)