Aufstehen und Wachwerden – Morgenandacht des Olympiapfarrers bei DOSB-Mitgliederversammlung in Hannover

Thomas Weber, der Olympiapfarrer der Evangelischen Kirche in Deutschland, konnte sich freuen und das aus mindestens zwei Gründen:

Er hielt seine Andacht unmittelbar vor der 12. Mitgliederversammlung des DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund) nicht vor leeren Stuhlreihen, vielmehr waren die Plätze in einem Raum des Tagungshotels gut und durchaus prominent besetzt. Die Vizepräsidentin des DOSB für Bildung und Olympische Erziehung, Prof. Gudrun Doll-Tepper, war ebenso dabei wie Karin Augustin, Präsidentin des Landessportbundes Rheinland-Pfalz und die frühere Präsidentin des Bundes Deutscher Radfahrer, Sylvia Schenk. Die ehemalige Leichtathletin leitet heute die „Arbeitsgruppe Sport“ von Transparency International Deutschland.

Mindestens ebenso wichtig aber: Die Idee hatten zwei junge Delegierte, Tamara Rosenbach vom CVJM und Michael Leyendecker vom DJK-Sportverband e.V. (katholischer Bundesverband für Breiten- und Leistungssport). Sie sind die Sprecher der Verbände mit besonderen Aufgaben, zu denen CVJM und DJK gehören, bei der Deutschen Sportjugend innerhalb des DOSB. Sie spielten von der Basis her den Ball ins Feld und hatten Erfolg: Das Angebot einer Andacht fand seinen Weg in die offiziellen DOSB-Veranstaltungsunterlagen.

v. l. n. r.: Klaus Schmidt (Vors. CVJM-Sport), Elsbeth Beha (Präsidentin der DJK), Tamara Rosenbach (CVJM-Sport, sie ist stellvertretende Sprecherin der Verbände mit besonderen Aufgaben bei der Deutschen Sportjugend), Matthias Bender (Stellv. Vors. CVJM-Sport) und Thomas Weber (Olympiapfarrer)

v. l. n. r.: Klaus Schmidt (Vors. CVJM-Sport), Elsbeth Beha (Präsidentin der DJK), Tamara Rosenbach (CVJM-Sport, sie ist stellvertretende Sprecherin der Verbände mit besonderen Aufgaben bei der Deutschen Sportjugend), Matthias Bender (Stellv. Vors. CVJM-Sport) und Thomas Weber (Olympiapfarrer)

Thomas Weber, im Hauptberuf Gemeindepfarrer in Gevelsberg bei Hagen, wies auf den Sinn der Adventszeit hin: Aufzustehen und wach zu werden. Ausgehend von Psalm 24 („Nun öffnet die Tore weit und vergrößert die Türen, damit der große König einziehen kann!“), empfahl er drei Schritte:

„Wecke den Träumer in dir“. Auch aus abgehackten Baumstümpfen entstehen neue Zweige (Jesaja). „Wecke den Detektiv in dir“. Was will mir Gott sagen? Und: „Wecke deine Talente, deine Gaben in dir“. Leben ist mehr als Leid oder Frust. Die Kerze in der Mitte des Raumes brannte dafür als Symbol.

Die Andacht und das kleine Licht in der Mitte des Kreises waren ein idealer Ausgangspunkt für eine spannende sportpolitische Veranstaltung. Denn nicht nur der Spitzensport in Deutschland steht nach dem Aus für Hamburg als Olympia-Stadt vor schwierigen Zeiten.

Wie der stellvertretende Vorsitzende des CVJM-Sports Matthias Bender mitteilte, soll auch vor der nächsten DOSB-Mitgliederversammlung 2016 wieder eine Andacht angeboten werden.

Hanns Ostermann, Deutschlandradio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)