Neues Forschungsinstitut empirica der CVJM-Hochschule sucht Studienteilnehmer

Das Forschungsinstitut empirica gehört seit September zur CVJM Hochschule

Das Forschungsinstitut empirica gehört seit September zur CVJM-Hochschule

Seit dem 1. September 2015 ist das Forschungsinstitut empirica für Jugendkultur und Religion Teil der CVJM-Hochschule. Im Mittelpunkt der Untersuchungen sollen vor allem die Lebenswelt von Jugendlichen sowie ihre religiöse Prägung und Praxis stehen. Besonders junge Forscherinnen und Forscher sollen die Möglichkeit erhalten, relevante Projekte auf wissenschaftlichem Niveau und mit professioneller Begleitung durchzuführen.

Aktuell wird beim Forschungsinstitut empirica eine Studie über die Vermittlung von Glaubensinhalten in christlichen Familien durchgeführt. An der Online-Umfrage können sich Eltern noch bis zum 18.10.2015 beteiligen.

Hintergrund der Studie ist, dass sich die Struktur der Familie und der Erziehungsstil von Eltern in den letzten Jahrzehnten stark gewandelt haben. Damit verbunden ist auch ein Wertewandel in den Familien. Zudem stoßen Kinder in Bildungsinstitutionen, Vereinen und vor allem in der Gruppe der Gleichaltrigen häufig auf konkurrierende Werte, Normen und Einstellungen. Das führt in ihren Familien zu kulturellen Konflikten.

Das Forschungsinstitut empirica will auf Grundlage dieser Erkenntnisse untersuchen, wie sich die Vermittlung des Glaubens in christlichen Familien im Wandel der Zeit präsentiert. Wie versuchen Eltern den Glauben zu vermitteln? Welche gemeinsamen (geistlichen) Praktiken und Rituale gibt es? Wie prägt der Glaube das Familienklima? Diese Fragen wurden aus christlicher Perspektive bislang kaum untersucht.
Durch eine schriftliche quantitative Befragung von christlich-sozialisierten Eltern, die sich nach wie vor als Christen verstehen, soll in diese Forschungslücke vorgestoßen werden. Dabei stehen sowohl die eigene christliche Sozialisation als auch ihre jetzige Familiensituation und die Erziehung ihrer Kinder im Mittelpunkt.

Durch diese Doppelbefragung kann der Frage nachgegangen werden, ob und wie sich der gesellschaftliche Wandel in den Daten zeigt und wie christliche Familien in ihrer Erziehung auf diesen Wandel reagieren.

Für die Studie werden Mütter und Väter gesucht, die mindestens ein Kind zwischen vier und 18 Jahren haben, das noch zu Hause lebt. Hier können die Fragen zur Erziehung in christlichen Familien beantwortet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)