160 Jahre Pariser Basis

Kaum zu glauben. Aber heute vor 160 Jahren kamen junge Männer in Paris zur Weltausstellung zusammen und formulierten einen Text, der bis heute die Grundlage für die CVJM/YMCA-Arbeit ist.

Pariser Basis im Original

Pariser Basis im Original

Am 22. August 1855 trafen sich nämlich Vertreter von 338 CVJM-Vereinen weltweit. Sie alle schlossen sich zusammen, nachdem 1844 in London mit George Williams der YMCA gegründet wurde. Das Treffen in Paris war dann somit eines der ersten inernationalen Treffen des weltweiten CVJM zu dem damals schon über 27.000 Mitglieder zählten. Und mit der Pariser Basis gründete sich dann auch der CVJM-Weltbund.

Für uns im deutschen CVJM ist die Pariser Basis noch immer das Grundsatzdokument, nach dem sich die CVJM-Arbeit aurichtet. Einzig und allein wurden 1985 aus den Männern Menschen, da gleichermaßen Frauen und Männer an den Angeboten des CVJM teilnehmen. Sodass die Pariser Basis wie folgt lautet:

„Die Christlichen Vereine Junger Menschen haben den Zweck, solche jungen Menschen miteinander zu verbinden, welche Jesus Christus nach der Heiligen Schrift als ihren Gott und Heiland anerkennen, in ihrem Glauben und Leben seine Jünger sein und gemeinsam danach trachten wollen, das Reich ihres Meisters unter jungen Menschen auszubreiten.

Keine an sich noch so wichtigen Meinungsverschiedenheiten über Angelegenheiten, die diesem Zweck fremd sind, sollten die Eintracht brüderlicher Beziehungen unter den nationalen Mitgliedsverbänden des Weltbundes stören.“

Herzlichen Glückwunsch zum 160. Jubiläum und wir wünschen der weltweiten CVJM-Familie weiterhin Gottes reichen Segen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)