Mit Fahrradfahren 3.000 Euro für Kinder und Jugendliche gesammelt

Das war wieder eine runde Sache: Zum 21. Mal traten Sozialradlerinnen und Sozialradler der Weltdienstgruppe des CVJM Wolfsburg für Projekte für Kinder und Jugendliche in Indien, Nigeria, Kambodscha, Spanien und Wolfsburg im Rahmen der Aktion „CVJM bewegt“ bei idealem Fahrradwetter in die Pedalen. Gut 20 Engagierte waren zum Start beim Stadtjugendring gekommen.

Andacht

Andacht vor der Abfahrt (Bild: CVJM Wolfsburg)

Beim „geistlichen Startschuss“ – der schon zur Tradition gewordenen Andacht zu Beginn der Sponsorenfahrt – betonte Pastor Daniel Janzen von der Westhagener evangelisch-mennonitischen Kirchengemeinde, dass „wir Gott dankbar sein müssen für viele Dinge im Leben.“
Und weiter: „Wasser stillt nicht nur den Durst, es schenkt auch Leben – wie Gott Leben schenkt.“ Deshalb begrüßte er auch den jahrezehntelangen Einsatz der CVJM-Weltdienstler für Kinder und Jugendliche in verschiedenen Regionen dieser Welt.

Und dann ging es los. Die Strecke hatten Ingrid und Holger Seiler vom ADFC ausgearbeitet. Durch die Innenstadt und auf Feld- und Waldwegen fuhren sie nach Reislingen zum Holzbanktheater. Über Vorsfelde am Allersee vorbei ging es wieder zum Stadtjugendring zurück. Dort klang die kurzweilige Fahrt mit einem gemütlichen Kaffeetrinken aus.

Radler

Die Radler kurz vorm Losfahren (Bild: CVJM Wolfsburg)

Klaus Brandl fand die Tour sehr gut. „Ich fahre gern mit dem CVJM mit. Es ist immer interessant, und wir sammeln Geld für Projekte für Kinder und Jugendliche“, war er zufrieden. „Wir rechnen mit 3.000 Euro für die Projekte“, schätzten Mareile Pieper und Michael Kühn von der Weltdienstgruppe.

CVJM Wolfsburg

Den vollständigen Bericht gibt es hier:
www.cvjm-wolfsburg.de/aktuelle-berichte-2015/11-07-2015d/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)