Institut für Erlebnispädagogik ist jetzt Mitglied im europäischem Outdoor-Netzwerk

Das Institut für Erlebnispädagogik der CVJM-Hochschule ist seit wenigen Wochen Mitglied des „European Institute for Outdoor Adventure Edudcation and Experiantial Learning (EOE)“ und vernetzt sich auf diese Weise mit internationalen Partneruniversitäten und Instituten im Bereich Wildnis-, Abenteuer und Erlebnispädagogik.

Die Internetseite des Netzwerks

Die Internetseite des Netzwerks

Neben deutschen Universitäten, wie der Phillips-Universität Marburg zählen auch renommierte internationale Universitäten wie der University of Edinburgh (Schottland), der Linköping University   (Schweden), der Telemark University (Norwegen) oder der University of Cumbria (England).

Das Ziel des Netzwerks besteht darin, aus interdisziplinärer Perspektive den theoretischen Diskurs der Erlebnispädagogik zu fördern, einheitliche professionelle Standards in der Aus- und Weiterbildung zu entwicklen und wissenschaftliche Forschung zu etablieren.

„Wir sind froh auf diese Weise Anerkennung für unsere Arbeit am Institut erhalten zu haben und freuen uns auf einen praxisnahen Austausch im Netzwerk“ sagt Stefan Westhauser, Leiter des Instituts für Erlebnispädagogik der CVJM-Hochschule. Denn neben dem wissenschaftlichen Know-How des Netzwerks soll der Praxis-Austausch nicht zu kurz kommen. Dazu veranstaltet das EOE-Netzwerk jährlich Konferenzen. Die nächste steht für 2016 in Salzburg auf dem Programm – und wir planen dabei zu sein.

Erlebnispädagogische Übung: Vertrauen lernen

Erlebnispädagogische Übung: Vertrauen lernen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)