Johannes Nehlsen im ERF-Interview: „Zum Ursprung zurückkehren“

Die Pläne des CVJM zum Reformationsjubiläum 2017, gestern standen sie im Fokus des Radiosenders ERF. Projektreferent Johannes Nehlsen stand dabei Rede und Antwort. Er sprach über die Ziele des CVJM und kündigte einige Programmpunkte an, die der CVJM im Rahmen des Jubiläums plant.

Das ERF-Logo

Das ERF-Logo

Lange dauert‘s nicht mehr, bis sich der Reformationstag zum 500. Mal jährt. Passend dazu engagiert sich der CVJM im Jahr 2017 bekanntlich in Wittenberg, dem Ort, in dem der Reformator Martin Luther mit seinen 95 Thesen die Praktiken der damaligen Kirche anprangerte. Um Luther werde es jedoch nur beiläufig gehen, kündigte Johannes Nehlsen vor laufendem Mikrofon an. „Unser Anliegen ist es, zum Ursprung der Reformationsbotschaft zurückzukehren: Jesus, Glaube, Bibel und Gnade. Mit diesen Basics wollen wir uns beschäftigen“, sagt er.

Dabei gibt Johannes Nehlsen auch einen Einblick, wie der CVJM in zwei Jahren die Besucher in Wittenberg, vorwiegend die jüngeren, erreichen will. Es soll  einen Erlebnisparcours zum Thema Glaube/Vertrauen geben. Auch einen Film, der jungen Menschen Jesus nahebringen soll. „Dabei werden sie merken, dass er etwas für sie getan hat“, schildert er.

Johannes Nehlsen

Johannes Nehlsen

Laut Nehlsen ist die Grundthematik der Reformation heute noch genauso relevant für junge Menschen wie damals, etwa die Frage des Anerkanntsein. Die Antwort findet sich im Anliegen Luthers, genauer gesagt in der Gnade. „Die Besucher werden erfahren, dass sie keine Leistungen erbringen müssen, um von Gott geliebt zu werden.“ Diese positive Botschaft ist es, die der CVJM bei seiner mehrmonatigen Präsenz im zentralen Weltausstellungsgelände verbreiten möchte.

Neben dem Angebot auf dem Gelände des CVJM Wittenberg soll es in der Lutherstadt 2017 auch ein internationales CVJM-Camp geben. Außerdem sollen die Basics der Reformation bereits im Vorfeld des Jubiläums in die Mitgliedsverbände und Ortsvereine transportiert werden. Dazu ist für 2016 eine Publikation mit konkreten Umsetzungsideen für Ort in Planung.

Den kompletten Beitrag des ERF findet ihr hier.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)