#MailanMerkel: Für globale Gerechtigkeit

Fordere Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Einsatz für globale Gerechtigkeit auf! Knapp 70 Tage vor Beginn des G7-Gipfels hat sich die Micha-Initiative, dessen Mitträger der CVJM-Gesamtverband ist, der Aktion #MailanMerkel angeschlossen. Die Bundeskanzlerin wird im Juni Gastgeberin des Treffens von sieben der mächtigsten und wirtschaftsstärksten Staaten der Welt sein – und das in einem Jahr, in dem einige wegweisende Entscheidungen zur Zukunft unseres Planeten getroffen werden.

Das E-Mail-Tool, mit dessen Hilfe ihr euch in nicht einmal zwei Minuten an die Bundeskanzlerin wenden und das ihr bei etwas mehr Zeit auch persönlich anpassen könnt, findet ihr hier.

Gemeinsam mit vielen anderen Organisationen, welche die Kampagne „Deine Stimme gegen Armut“ eingeladen hat, soll Bundeskanzlerin Angela Merkel dazu auffordert werden, den G7-Gipfel zu einem Gipfel für globale Gerechtigkeit zu machen. Die Agenda sieht verheißungsvoll aus: Menschenwürdige Arbeit und auch die nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (UN) werden in eigenen Tagesordnungspunkten behandelt. Aber es kommt auf die Ergebnisse an. Der entwicklungspolitische Verband VENRO hat daher ein Hintergrundpapier mit den Forderungen der Zivilgesellschaft zusammengestellt. Und genau um diese Forderungen geht es bei #MailanMerkel.

Das Logo der Micha-Initiative.

Das Logo der Micha-Initiative.

Dieses Jahr stehen wegweisende politische Entscheidungen an, die über die Zukunft von Milliarden Menschen weltweit entscheiden werden. Die Kampagne hat eine große Reichweite: Viele deutsche Nichtregierungsorganisationen (NGO) stehen dahinter und rufen zur Beteiligung auf. Die Aktion steht allen Interessierten offen, die E-Mail-Aktion kann auch auf der eigenen Webseite eingebettet werden.

Deine Stimme gegen Armut ist eine gemeinsame Initiative von VENRO, dem Verband der deutschen Nichtregierungsorganisationen mit rund 120 Organisationen, dem deutschen Popstar Herbert Grönemeyer und befreundeten Fachleuten aus der PR-und Medienbranche. Weitere informationen erhaltet ihr auf dem Internetauftritt oder per email hidden; JavaScript is required.

Autorin: Tabea Kölbel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)