Weltweit-Wochenende der AG: „Hinterm Horizont geht’s weiter“

„Da kannst du deinen Horizont erweitern …“ – Sätze dieser Art sind immer wieder beim Weltweit-Wochenende der AG in Münchsteinach gefallen. Fast 70 Teilnehmende mit weltweitem Horizont und Herz trafen sich dazu am vergangenen Wochenende. Mit dabei: Volontäre aus Togo, Kolumbien, Ecuador und Peru. Sie arbeiten derzeit in deutschen AG-Vereinen mit.

Die Volontäre aus aller Welt, die derzeit bei Vereinen der AG arbeiten.

Die Volontäre aus aller Welt, die derzeit bei Vereinen der AG arbeiten.

Im Fokus des Weltweit-Wochenendes standen 19 junge Menschen, die im Sommer zu ihrem Volontariat nach Kolumbien, Togo, Indien und Peru aufbrechen werden. Für sie war dieses Wochenende die erste Vorbereitung für ihren internationalen Einsatz. Und noch mehr „Volis“ waren dabei, sieben Rückkehrer, die bis zum Sommer in Peru waren.

Diese Gruppe steht in den Startlöchern und bricht im Sommer zu einem internationalen Volontariat auf.

Diese Gruppe steht in den Startlöchern und bricht im Sommer zu einem internationalen Volontariat auf.

Die Volontäre gestalteten viele Programmelemente vom Gottesdienst über eine spielerische Weltreise bis hin zu vielen „Recreaciones“. Sie sind ein besonderes Element der Kinder- und Jugendarbeit, welches in den lateinamerikanischen YMCA verbreitet ist und mit Rhythmus alle in Bewegung bringt.

Die "Recreaciones" hielten die Teilnehmenden in Bewegung.

Die „Recreaciones“ hielten die Teilnehmenden in Bewegung.

Ein weltweites Herz haben auch viele CVJMer, die in Deutschland verwurzelt sind. Sie tragen es in sich und blicken gerne über den eigenen Tellerrand hinaus. Dazu zählt auch das Referat Internationale Arbeit im CVJM-Gesamtverband, das sich für die Nachhaltigkeit des Weltbund-Mottos „Empowering young people“ engagiert. In einem „Storytelling“ erhielten die Teilnehmenden einen Einblick in die unterschiedlichen Arten und Weisen, wie CVJM weltweit junge Menschen stärken.

Die AG der CVJM und Vereine der AG gestalten Partnerschaften mit Peru, Ecuador, Togo, Nigeria, Indien, China, Kolumbien und Weißrussland. Es ist toll zu hören, wie unterschiedlich CVJM auf der Welt bewegt sind von der Liebe Jesu und sie zu den Menschen vor Ort mit ihren Bedürfnissen weitertragen. Davon zu hören ist immer wieder eine Horizonterweiterung.

Autorin: Claudia Kuhn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)