Zehn Fußballteams spielen norddeutsche CVJM-Meisterschaft aus

Der „Gast“ hat triumphiert. Bei der norddeutschen CVJM-Meisterschaft in Ratzeburg sicherten sich die Fußballer der Ev. Jugend St. Petrus Rhen aus Henstedt-Ulzburg den Titel. Der CVJM Aurich musste sich knapp geschlagen geben.

Gewaltiger Andrang beim Kampf um die  norddeutsche CVJM-Meisterschaft: Insgesamt 77 Fußballerinnen und Fußballer fanden den Weg nach Ratzeburg.

Gewaltiger Andrang beim Kampf um die norddeutsche CVJM-Meisterschaft: Insgesamt 77 Fußballerinnen und Fußballer fanden den Weg nach Ratzeburg.

Zehn Mannschaften mit insgesamt 77 Spielerinnen und Spielern reisten zum Hallenturnier, das der CVJM Brückenschlag Nord-Ost ausrichtete. Nach der Vorrunde hatten sich die Teams St. Petrus Rhen I, CVJM Initiative Slate, CVJM Aurich, St. Petrus Rhen II und EC Leuchtturm Güstrow für die „1. Liga“, die Endrunde, qualifiziert.

In den Duellen um den Titel konnten sich St. Petrus Rhen I und Aurich klar absetzen. Beide Mannschaften beendeten die Abschlusstabelle punktgleich. Weil St. Rhen I aber zwei Tore mehr geschossen hatte als Aurich wurde das Team „Norddeutscher CVJM-Fußballmeister 2015“. Einen schnellen Trost gab es dennoch: Als Zweitplatzierter hatte auch der CVJM Aurich das Ticket zur deutschen CVJM-Fußballmeisterschaft im März in Berlin gelöst.

In der „2. Liga“, in der die gescheiterten Mannschaften der Vorrunde aufeinander trafen, setzte sich das Team vom CVJM Kiel durch, das die meisten seiner Spiele deutlich gewann. Es folgten die Mannschaften CVJM Ratekau, CVJM Wittenburg, Güstrow II und CVJM Rostock. „Der Fußball, die Gemeinschaft der Sportlerinnen und Sportler und die Verkündigung der Guten Nachricht von Jesus in Sportandachten hatten miteinander Triumphe gefeiert“, freute sich Friedemann Kretzer vom CVJM Brückenschlag Nord-Ost.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)