Serie „Anerkennungsjahr im CVJM-Kolleg – Studierende geben einen Einblick“

Die Theorie ist geschafft, der Sprung in die Praxis vollzogen. In unserer CVJM-Blog-Serie  „Anerkennungsjahr im CVJM-Kolleg – Studierende geben einen Einblick“ erzählen die Absolventen des Studiengangs Theologie und Sozialpädagogik, wohin es sie in ihrer abschließenden Phase ihrer integrativen Ausbildung verschlagen hat und welchen Aufgaben sie dort nachgehen. Heute: Teil 5 mit Dorothee Kowalzik.

Dorothee Kwalzik.

Dorothee Kowalzik.

Dorothee, wo bist du gelandet?

Ich bin jetzt in Berlin gelandet, arbeite dort beim Verein Straßenkinder e. V.

Was machst du da genau?

Wir arbeiten mit Kindern und Jugendlichen, die ihren Lebensmittelpunkt auf der Straße haben. Es ist ein ziemlich spannender Job. Wir gehen selbst raus auf die Straße, haben eine eigene Anlaufstelle, zu der die Kinder und Jugendlichen kommen können. Wir haben auch eine Waschmaschine und einen Computer, die genutzt werden können. Wir bieten auch Beratung und Essen an bzw. geben das Essen  direkt im Brennpunkt-Viertel aus. Die Arbeit ist sehr spannend, abwechslungsreich, man erlebt viel mit den Leuten. Dabei merke ich, dass die Ausbildung am CVJM-Kolleg mir hilft, die Leute zu motivieren und in ihrer Persönlichkeit zu stärken.

Was willst du danach machen?

Ich kann es mir gut vorstellen, dieser Arbeit langfristig nachzugehen. Ich fühle mich sehr wohl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)