80 TEN SINGer feiern „Homezone“

Das ist Licht ist gedimmt, Kissen liegen auf dem Fußboden und beim großen „Hallo“ der etwa 80 TEN SINGer aus Berlin-Brandenburg zieht der Duft von frischen Crepés durch den Raum. Die TEN SING Homezone, das regionale geistliche Angebot für TEN SINGer aus Berlin-Brandenburg, beginnt in wenigen Minuten in Frankfurt (Oder).

Gesa Kaminsky.

Gesa Kaminsky.

Unter dem Thema „yolo – you only live once“ machen es sich die 13 bis 21-Jährigen auf den Kissen gemütlich, um Gott zu loben und einen besonderen Gottesdienst zu erleben. Dabei ging Gesa Kaminsky der deutschen Übersetzung des genannten Satz – und zwar: „Du lebst nur einmal“ – nach. Die Referentin für geistliche Angebote bei TEN SING verdeutlichte, dass es mitunter gar nicht so einfach ist, dem Anspruch dieses Satzes gerecht zu werden. Was sind denn die superlativen, nicht zu überbietenden Dinge, die man im Leben gemacht haben muss?

Wir wollen das Leben ausnutzen, aber was sollen wir damit machen, ist eine Frage, die sich nicht wenigen Jugendlichen stellt. Gesa Kaminsky lud dazu ein, Gott in diese Frage mit hineinzunehmen. Der, der sich jeden von uns erdacht hat, hat uns auch eine Berufung zugedacht, erklärte sie. Ihn können wir danach fragen und bitten, sich uns zu zeigen, damit unser Leben reich wird.

Gesa Kaminsky in ihre neue Aufgabe eingeführt

Das Gleiche nimmt Gesa Kaminsky auch für sich in Anspruch. Die 24-Jährige, die ihren Dienst am 1. Oktober begann, wurde im Rahmen der Homezone feierlich eingeführt. Claus Hassing, Leiter des CVJM-Ostwerk e.V., gab ihr für ihr neues Amt die Bibelstelle aus dem 1. Korinther 4,2 mit auf den Weg: „Nun fordert man nicht mehr von den Haushaltern, als dass sie für treu befunden werden.“ Er sprach ihr zu, dass bei allen Aufgaben und manchen Herausforderungen Gott von Gesa nur fordert, treu zu sein – nicht mehr und nicht weniger.

Zwei TEN SINGer, Felix Jäger und Friederik Lindauer, gaben Gesa ihr noch zwei Bibelverse mit auf den Weg, bevor sie schließlich im Gebet gesegnet wurde. Gesa Kaminsky, die die Stelle von Heidi-Bauer Andrae übernommen hat, die aus familiären Gründen im Sommer 2014 nach Rostock gezogen ist, unterstützt und begleitet die zwölf TEN SING Gruppen des CVJM in Berlin-Brandenburg in geistlichen Fragen und kreiert neue geistliche Angebote für TEN SINGer.

Autorin: Carmen Behrens

Die 80 Teilnehmer gehören gebannt zu.

Die 80 Teilnehmer gehören gebannt zu.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)