Das Ende einer Ära

Nach elf Jahren als Generalsekretär des CVJM Baden rückt das Ende einer Ära immer näher: Am kommenden Sonntag wird Matthias Büchle offiziell mit einem Gottesdienst in der evangelischen Kreuzkirche in Unteröwisheim und einem anschließenden Empfang im CVJM-Lebenshaus „Schloss Unteröwisheim“ verabschiedet. Im neuen Jahr wechselt Büchle in gleicher Funktion zum CVJM-Westbund nach Wuppertal.

Matthias Büchle.

Matthias Büchle.

Als Generalsekretär leitete Büchle den CVJM Baden und begleitete die hauptamtlichen Mitarbeiter. Zusammen mit diesem Team kümmerte er sich auch um die rund 65 Ortsvereine in Baden vom Main bis an den Bodensee. Er nahm die Außenvertretung des Verbandes wahr und hielt die Verbindung zum CVJM-Gesamtverband in Kassel, bis hin zum internationalen Weltbund. Daneben bot er auch Seminare und Freizeiten an und übernahm Verkündigungsdienste.

Sein Hauptanliegen war und ist es, junge Menschen stark zu machen, ihre Persönlichkeit zu  fördern und ihnen Perspektiven zu geben für die Zukunft. „Sie sollen fähig sein, Entscheidungen zu treffen in den vielfältigen Angeboten unserer Gesellschaft und bereit sein, Verantwortung zu übernehmen“, sagt Büchle. „Dabei ist der Glaube an Jesus Christus das wichtige Element im CVJM.“

Der Nachfolger für Matthias Büchle steht bereits fest. Der Hauptausschuss des CVJM Baden berief Matthias Kerschbaum in das Amt des Generalsekretärs. Zurzeit arbeitet er noch im CVJM-Landesverband Württemberg mit einem Teilauftrag im Evangelischen Jugendwerk.

Autor: Martin Stock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)