Rückkehrer-Seminar der Indienvolontärinnen

Am letzten Dienstag war der Auftakt zum Rückkehrer-Seminar der bereits zurückgekehrten Indienfreiwilligen.

In Madurai, Januar 2013

In Madurai, Januar 2013

In einem kleinen Rahmen trafen wir fünf Mädels (Lisa, Sonja, Nora, Camilla und Anne) uns zusammen mit Dieter Stöckle und Esther Wallschläger, um gemeinsam das letzte halbe Jahr zu reflektieren. Es ging ziemlich in die Tiefe und ich bin erstaunt darüber, wie viele Dinge mich unbewusst berührt haben. Wir haben alle ganz unterschiedliche Erfahrungen gemacht und Tiefpunkte gab es bei jedem einzelnen. Dennoch kann ich persönlich behaupten, dass diese Zeit mich reifer gemacht hat – auch im Glauben. Ich konnte erfahren, dass Gott mich gerade durch die schweren Zeiten trägt und mir immer wieder neuen Mut gibt, um weiterzumachen. Durch die Erzählungen der anderen habe ich den Eindruck, dass wir alle neue Seiten, Stärken und Talente an uns entdeckt haben. Das Volontariat ist somit eben nicht nur eine Reise in ein fernes Land, sondern auf jeden Fall auch zu sich selbst. Ich bin dankbar dafür, diese Chance bekommen zu haben und bin in Gedanken bei der nächsten Generation, die ich auf dem parallel laufenden Vorbereitungsseminar kennengelernt habe.

v.l.n.r Nora, Sonja, Lisa, Camilla, Anne

v.l.n.r Nora, Sonja, Lisa, Camilla, Anne

(Anne-Carin Mohaupt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)