S2C-Training in Kenia

Karibu Kenya – Willkommen in Kenia!

Karo und Eva mit ihren S2C-Trainingszertifikaten

Für Karoline Martin und mich, Eva Herrmann, startete am 2. Februar in Nairobi, Kenia das zweite S2C Training der African Alliance of YMCAs.
S2C ist die Abkürzung von „From Subject to citizen”.  Es ist eine dreijährige Leiterschaftsschulung, um das Potential junger Menschen und Perspektiven der Veränderung ihrer Zukunft zu entwickeln. In Afrika hat das Konzept schon viel bewegt und wir haben nun die Chance, als die ersten europäischen CVJMer an dieser Ausbildung teilzunehmen.

Letztes Jahr haben wir bereits das erste Training in Simbabwe absolviert und nun waren wir bereit für das 2. Training, das es wirklich in sich hatte.
17 junge Menschen aus ganz Afrika sowie 3 junge Menschen aus Europa trafen sich, um gemeinsam mehr über S2C, den CVJM und sich selbst zu lernen. Diese eine Woche sollte uns vor viele Herausforderungen stellen, die wir aber zusammen erfolgreich meisterten. Die Einheiten waren sehr vielfältig, anspruchsvoll aber gleichzeitig inspirierend. Ein Highlight jagte das nächste:

Carlos Sanvee, Generalsekretär der African Alliance, diskutierte zu Beginn mit uns über ‚African Realities‘ und unsere eigenen Vorstellungen über Afrika bzw. wie Afrikaner selbst das Bild über Afrika gestalten.
Andere Einheiten forderten uns ganz praktisch heraus: Wir lernten viel über Advocacy, Präsentieren, Debattieren und wie wir uns selbst und unser Anliegen am besten verkaufen können, indem wir auf unsere Körpersprache, Tonlage und Worte achten.
Wir wurden herausgefordert Artikel zu schreiben, Interviews zu führen und vor allem in Gruppenarbeit ein Videoclip zu entwickeln. Für viele von uns war es das erste Mal, dass wir eine solche Idee entwickeln konnten und dann auch noch mit einem professionellen Team umsetzen durften. Wir sind alle sehr gespannt auf die Resultate!
Ein weiteres Highlight war der Besuch und die Einheit mit Boniface Mwangi, einem berühmten Fotojournalist aus Kenia. Er dokumentierte nach den Wahlen 2007 die gewaltsamen Ausschreitungen in Kenia. Wir konnten viel von seiner Arbeitsweise mitnehmen und waren sehr stolz, als wir ihn einen Tag später in seiner Organisation besuchen durften.
Während des Trainings war auch Romulo Dantas vom CVJM Weltbund da, um uns das neue Konzept „Change Agents“ vorzustellen und uns mit hineinzunehmen in die Aufgaben, die auf unsere afrikanischen Brüder und Schwestern als Change Agents zukommen.
Weitere Highlights waren der Besuch im Büro der Africa Alliance, sowie ein sehr bewegender Besuch in Matare, eines der Slums in Nairobi.
Abschließend konnten wir dem Executive Commitee der Africa Alliance noch zeigen, was wir gelernt haben und wie sehr wir uns verändert haben. Wir konnten zeigen, dass vor ihnen eine fähige Leiterschaft für die Zukunft der afrikanischen CVJMs steht. Dies hat uns zum einen stolz gemacht und zum anderen die Mitglieder des Komites verblüfft.

Die S2C Ambassodors

In dieser Woche konnten wir viel mitnehmen, aber wir lernten nicht nur praktische Dinge. Wir haben uns selbst besser kennen gelernt: unsere Stärken gewürdigt und unsere Schwächen trainiert. Das Training hat jeden einzelnen von uns verändert.
Für Karoline und mich war es mehr als nur ein Privileg dabei sein zu können, denn obwohl wir keine Afrikaner sind, werden wir voll und ganz akzeptiert. Wir sind in diesem Training zu einer Familie zusammengewachsen, die Veränderung bringt. Veränderung in sich selbst, in ihrer Umwelt, in Afrika, in Deutschland und in der Welt. Citizens are moving forward!

Wer noch genauer über das S2C Training Bescheid wissen möchte (Bilder, Videos, Links zu unseren Artikeln) und verfolgen möchte, wie es mit S2C auch in Deutschland weitergeht: Schaut auf unseren Blog: www.s2c-blog.com !! Wir würden uns freuen!

Eva Herrmann
S2C Ambassador

Nairobi, 21.02.2013

Kommentare  Feed für diese Kommentare abonnieren

  1. This is fantastic and wonderful to see karo and Eva part of this change and impact training on S2C. Yes truely I see, the citizens are moving forrward towards liberation and celebration of humanhood

    I can imagine the flavour karo and Eva would have added to the whole mix of strength at S2C. Indeed a true ‚Karibu‘ expereince.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)