Was ist deine Heimat?

Die CVJM-Hochschule in Kassel befragt Jugendliche mit Zuwanderungsgeschichte nach ihrem Heimaterleben.

„Eigentlich mehr so Deutschland, aber Türkei ist auf jeden Fall auch dabei“, sagt Ocan auf die Frage nach seiner Heimat. Ocan ist in Deutschland geboren. Sein Großvater kam in den 60er Jahren als Gastarbeiter nach Kassel. Die Familie hat hier seit langem ihre Heimat gefunden. Neben Kassel ist die „alte Heimat“, die Türkei, präsent, auch wenn Ocan noch nie dort war. Wenn er an Heimat denkt, ist die Türkei „… auf jeden Fall auch dabei“.

Buchübergabe von Heimaterleben

Ocan hatte durch ein Projekt der Internationalen CVJM-Hochschule Gelegenheit, seine Erlebnisse und Gefühle wachzurufen. Studierende befragten unter der Leitung von Prof. Dr. Christiane Schurian-Bremecker Schülerinnen und Schüler der ehemaligen Projektschule Buntstift nach ihrer persönlichen Form von Heimat. Die Ergebnisse der Befragung zeigen, dass junge Menschen mit Zuwanderungsgeschichte ihre eigenen Wege gehen, auch im Hinblick auf Heimat und Zuhause. Sie entwickeln individuelle Heimatgefühle, die oftmals über die konkrete Heimatanbindung ihrer Eltern bzw. Großeltern hinausreichen. Entstanden ist aus der Befragung das Buch „Eigentlich mehr so Deutschland, aber Türkei ist auf jeden Fall auch dabei“ Heimaterleben in der Sicht von Jugendlichen, das am 29. September in Kassel im Cafe Jungborn an der Fuldabrücke vorgestellt wurde. Die Veranstaltung stand unter dem Motto Heimaterleben. Ein Video, in welchem die Studierenden Kassler Bürger und Bürgerinnen fragten, was für sie Heimat bedeutet, führte ins Thema ein. Anschließend  lasen Studierende aus dem Buch vor, begleitet wurde die Veranstaltung von einer studentischen Musikgruppe. Das Projekt wird unterstützt von der Kassler Sparkasse und dem Rotary Club Kaufungen Bossetal.

Studierende lasen aus dem Buch vor.

Die Veröffentlichung stellt nach einem Text des Islamwissenschaftlers und Referenten des CVJM-Generalsekretärs Roland Werner Yasin Adigüzel, in welchem er seine doppelte Heimat beschreibt, und einem theoretischen Teil in Portraits die einzelnen Lebensgeschichten der Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner vor. Daran schließen sich Ausführungen zur Beheimatung im Spiegel der Jugendlichen an. Aussagekräftige Zitatabschnitte aus den Interviews machen es leicht, Heimat aus dem Blickwinkel der Befragten zu erleben. Die ganz persönlichen Zeugnisse und private Portraitfotografien erschließen ein komplexes Thema in Form ungewöhnlicher Zugänge und beleben einen wichtigen Teil der regionalen Kultur.

Informationen zum Buch:

  • Christiane Schurian-Bremecker (Hrsg.): „Eigentlich mehr so Deutschland, aber Türkei ist auf jeden Fall auch dabei“
  • Heimaterleben in der Sicht von Jugendlichen
  • Migration und Gegenwartkassel (unversity press 2012)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)