Mit neuer Motivation im Herzen zurück nach Burkina Faso

„Wie aus Fremden Freunde werden“, diese Erfahrung konnten die Burkina Faso-Projektgruppen des CVJM Stederdorf und der Gunzelin Realschule vom 05. bis 25. September 2012 mit ihren acht westafrikanischen Gästen machen. Mit einer von Pastor Ortwin Brand und dem Projektteam gemeinsam gestalteten stimmungsvollen Andacht in der Stederdorfer St. Petrus Kirche wurde nun nach drei Wochen Abschied genommen. Vom Flughafen Frankfurt/Main ging es über Casablanca zurück in die burkinische Hauptstadt Ouagadougou und die Partnerorte Kira und Lago.

Die Burkina Faso-Projektgruppe.

Das besonders für Afrika wichtige Thema „Wasser“ wurde bei einem Besuch der Stederdorfer Pumpenfirma GWE und einer Besichtigung der Kläranlage Edemissen beleuchtet. Einblick in die Erzeugung und Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte konnte bei einer Besichtigung der Landhandelsfirma Elligsen und einer Hühnermastanlage gewonnen werden. Die weltweit unterschiedliche Ernährungssituation und der Umgang mit Lebensmitteln war auch Inhalt von Diskussionsrunden. Mit der Stederdorfer Tischlerei Alfred Köther und dem Installationsbetrieb Nils Wiesemann standen erfahrene Handwerksmeister für Informationen zur Verfügung.

Während die Projektkoordinatoren Christa Schneider und Henning Könemann zum Abschied eine Fotodokumentation zum Lernprogramm im Peiner Land überreichten, erfreute CVJM-Vorsitzende Frauke Pfeiffer die nach Burkina Faso zurückreisende Delegation mit Wasserwaage und Bandmaß im Miniaturformat und meinte: „Aus Fremden sind in drei Wochen Freunde geworden.“

(die ganze Mitteilung lesen: Quelle)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)