Gemeinsam arbeiten und gemeinsam beten

Ekkehard Roth mit dem Goldenen Weltbundabzeichen

Vorsitzender Ekkehard Roth vom CVJM Baden verabschiedet

Am Sonntag, 24. Juni wurde Ekkehard Roth im Schloss Unteröwisheim, CVJM-Lebenshaus, verabschiedet als erster Vorsitzender des CVJM-Landesverbandes Baden. Für Roth zählte immer die Gruppe, das Team. Gemeinsam Probleme diskutieren und jeden zu Wort kommen lassen, gemeinsam Lösungen finden, gemeinsam beten und gemeinsam Glauben leben – das war Roth immer wichtig. Passend dazu überreichte ihm Dieter Stöckle für den CVJM-Gesamtverband in Deutschland das Goldene CVJM-Weltbundabzeichen mit der Losung „… auf dass sie alle eins seien“. Vom CVJM-Gesamtverband grüßten auch der Präses Karl-Heinz Stengel und der Generalsekretär Dr. Roland Werner per Video-Botschaft.

Ekkehard Roth kommt aus dem CVJM Liedolsheim. Er war dort Vorsitzender des Ortsvereins und wurde 1997 zum stellvertretenden Vorsitzenden des CVJM Baden. 2002 wählten ihn die Vertreter der Ortsvereine in der Delegiertenversammlung zum Vorsitzenden des Verbandes. Diese Verantwortung gab er im Frühjahr dieses Jahres turnusgemäß ab. Sein Nachfolger ist Fritz Bladt aus dem CVJM Murg-Rickenbach in Südbaden.

Eine bunte Schar war ins CVJM-Lebenshaus gekommen, um Ekkehard Roth zu verabschieden und Fritz Bladt zu begrüßen

Die verschiedenen Grußredner bezeichneten Ekke Roth als einen Menschen, der gerne unterwegs war und einen intensiven Kontakt zu den CVJMs in Baden pflegte. Genauso baute er an den Verbindungen zum CVJM-Partnerverband Schlesische Oberlausitz in Görlitz sowie zu den internationalen Partnern Zimbabwe, Kenia und Bulgarien. Jesus habe ihn immer wieder überrascht sagte Roth in einem Interview: In der großen Motivation der CVJMer in Baden, in den nicht üppigen, aber immer ausreichenden Finanzmitteln und bei manchen Entwicklungen im Landesverband, wo Gott einen langen Atem bewiesen habe, sagte Roth. Landesjugendpfarrer Dr. Thomas Schalla und Oberkirchenrat Dr. Christoph Schneider-Harpprecht, Leiter des Referats 4, zu dem auch die kirchliche Jugendarbeit gehört, wiesen auf die gute Zusammenarbeit hin und dankten Roth dafür. In einem anschließenden Gottesdienst wurde der Nachfolger Fritz Bladt in sein Amt eingeführt.

(Martin Stock)

Der Neue und der Scheidende – Fritz Bladt und Ekkehard Roth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)