Gerhard Proß verabschiedet

Gerhard Proß bei seiner Abschiedspredigt

Mit einem Dankgottesdienst und einem bunten Festabend hat sich der CVJM Esslingen am 16. Juni 2012 von seinem Leitendem Referenten verabschiedet. Nach 28 Jahren hat Gerhard Proß seinen hauptamtlichen Dienst in Esslingen beendet und in zahlreichen kreativen Beiträgen und Grußworten wurde deutlich, was in dieser Zeit an Beziehungen, Freundschaft und Vertrauen gewachsen ist.

Ob Oberbürgermeister oder Landtags- und Bundestagsabgeordneter, ob Kardinal, Dekan, AG-Vorsitzender oder Vertreter des Verbundes, ob Vorstand, Hauptamtlichenteam oder Leitung der Mitarbeitergemeinde – der Tenor aller Beiträge war Dank und Wertschätzung für die engagierte und segensreiche Arbeit von Gerhard und Margarete Proß, für Echtheit und Hilfsbereitschaft, für Offenheit und klares Profil, für menschliche und geistliche Qualitäten.

Grußwortredner (G. Proß, Margarete Proß, OB Dr. Jürgen Zieger, Kardinal Miloslav Vlk, Dekan Bernd Weißenborn mit Frau, Dr. Dieter Deuschle mit Frau, Annegret Riedel)

Ebenfalls kam ein Gruß aus Kassel. Per kurzer Videobotschaft grüßten Roland Werner und Karl-Heinz Stengel:

Der Dank richtete sich aber auch an Gott und Gerhard Proß betonte in seiner Predigt zu 1. Kor.3, dass alles Wachstum im Reich Gottes – auch das Wachstum im CVJM Esslingen in den vergangenen 28 Jahren – Zeichen der Gnade Gottes und damit Geschenk ist.

Gerhard Proß wird sich nun verstärkt im Miteinander der geistlichen Bewegungen und in internationalen Kontakten einbringen, und der CVJM bekommt nach einer Vakanzzeit am 01.09.2012 mit Gabriele Deutschmann eine neue Leitende Referentin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)