Ein besonderer Nachmittag bei Kupschs

Es war ein besonderer Nachmittag. Wir waren am Vormittag in Würzburg zum Koordinationstreffen der CVJM-Posaunenarbeit. Am Abend war ein Treffen in Stuttgart angesetzt. Was lag näher, als den Nachmittag beim Altpräses des CVJM zu verbringen? Gedacht, getan. Zusammen mit Gabriele Dal Piva, die ebenfalls in Würzburg wohnt, besuchten Yasin und ich das Ehepaar Christa und Hermann Kupsch.

Mit 79 und 93 Jahren sind beide noch quicklebendig, und an allem interessiert, was in der Welt, in der Kirche und vor allem im CVJM läuft. Kein Wunder, sind sie doch viele Jahrzehnte lang aktiv und fördernd im CVJM tätig gewesen. Die für uns als Gesamtverband so wichtige „Hermann-Kupsch-Stiftung“ ist nur ein Beispiel unter vielen für diesen ganzherzigen Einsatz.

Das Haus, von Hermann Kupschs Vater gebaut, ist imposant und gleichzeitig einladend und gemütlich. Kein Wunder, dass der amerikanische General es nach dem Krieg beschlagnahmte, um selbst darin zu wohnen. Erst 1957, nach 12 Jahren, gaben die Amerikaner es wieder an die Familie Kupsch zurück. Für mich war die Begegnung mit Christa und Hermann Kupsch ein Geschenk. Ihr Beispiel macht mir Mut, mich ganz einzusetzen und bis ins hohe Alter mit Geist, Witz, Humor und Seele da zu sein für Menschen und für die Sache Jesu in unserer Welt. Danke für Euer Vorbild!

PS: Übrigens ist Gabriele Dal Piva eine Tochter aus dem Hause Kupsch, und ist Mitglied im Vorstand des CVJM-Gesamtverbandes. Und Yasin Adigüzel ist Diplom-Theologe und mein persönlicher Referent und häufig mit mir im Land unterwegs.

Roland Werner gemeinsam mit Christa und Hermann Kuppsch.

Kommentare  Feed für diese Kommentare abonnieren

  1. Legends fade away but legendry people leave their impact and mark on lives.
    When I was the staff of YMCA Hyderabad, India.
    1. The foundation stone for the YMCA Children’s home in Hyderabad was laid by Hermann Kupschs, as a commemoration of the International Year of Shelter in 1986. This home combined school education and vocational training for children. By the time children left our home they had school education and also a technical trade helping them to stand on their feet as productive community member.
    2. Kupschs on behalf of German YMCA also inaugurated the Center for Peace and Harmony, in Old city of Hyderabad where every year riots and arsons on religious conflicts between Hindus and Muslims takes place. It took 6 years for us to bring a Hindu youth and an Islamic youth to come to play table tennis or even learn wire-winding or carpentry. Also for Hindu and Islamic young girls to come together to learn tailoring or bridal designs.
    Today this center proclaims reconciliation. It runs a large group of youth as Peace Initiators and also runs a center for mediation with Henry Martin Institute for people of all faith. The peace initiative today has become a community programme. CVJM Germany journeyed as a co-pilgrim in this mediation and Peace-mission with YMCA Hyderabad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)