Die Welt zu Gast in Deutschland: General Assembly des YMCA Europe am Hintersee

Eine Woche mit dem europäischen CVJM am Hintersee – Teil 2

[Ein Beitrag von Pascal Rosenthal]

Im Laufe des Donnerstags trudeln immer mehr Leute ein. Recht so, immerhin erwarten wir circa 150 Menschen aus 29 verschiedenen europäischen YMCA-Ländern. Während ich zusammen mit den Teilnehmenden des YES-Seminars bereits seit Montag da bin, kommen alle anderen Delegierten der diesjährigen General Assembly (GA) des YMCA Europe erst donnerstags zum wunderschönen CVJM-Aktivzentrum Hintersee.

Plenum

Das Haus füllt sich und am Abend vollzieht sich auch direkt der Auftakt zur Generalversammlung. Nach dem Essen eröffnet der deutsche Generalsekretär Hansjörg Kopp die Versammlung, es folgen ein paar weitere eröffnende Worte, und dann werden wir direkt in die Thematiken der GA mit hineingenommen. Große Themen während der Tage sind natürlich das „Übliche“ – Berichte, Finanzen etc. – aber auch das für 2019 geplante Großevent in London zum 175jährigen Geburtstag des CVJM, die dazugehörige Fundraising-Kampagne und die anstehenden Vorstandswahlen.

11 Menschen kandidieren für 5 freie Beisitzer-Positionen im Vorstand des YMCA Europe, unter anderem ich. Gerade auch deshalb bin ich sehr gespannt, wie diese General Assembly – meine erste überhaupt – ablaufen wird.

Der stellvertretende Landrat des Landkreises Berchtesgadener Land, Rudolf Schaupp, begrüßt die Gäste

Geprägt ist die Zeit von sehr viel Austausch, ob bei den Mahlzeiten am Tisch, in den Kaffeepausen, abends oder in den Workshops. Für mich geht es in den Gesprächen mit den vielen unterschiedlichen CVJMern, jung und alt, oft natürlich um die bevorstehende Wahl; was ich mir so vorstelle und wer ich eigentlich bin, woraus meine CVJM-Vergangenheit besteht. Es macht riesig Freude, meine eigene Geschichte zu teilen und die YMCA stories von anderen zu hören und dabei zu erfahren, was YMCA bei ihnen zu Hause bedeutet und welchen Herausforderungen sie sich in ihrer alltäglichen Arbeit stellen.

Juan Simoes Iglesias, Generalsekretär des YMCA Europe, bei seinem Bericht

Auch außer-europäische Gäste darf das CVJM-Haus am Hintersee begrüßen. So besuchen uns (natürlich auch aus Werbegründen) einige der Kandidaten für die im Sommer bevorstehenden Vorstandswahlen auf der Weltratstagung des Weltbundes, außerdem der neue Generalsekretär des Weltbundes, Carlos Sanvee. Hier ist es natürlich noch einmal besonders interessant, die Geschichten und Motivationen der Leute kennenzulernen.

Am Samstagvormittag stehen dann die Wahlen auf der Tagesordnung. Die einzelnen Delegationen haben jeweils die Möglichkeit, 5 Kandidaten für die 5 freien Sitze zu wählen. Dann, nach einer Kaffeepause, in der die Auszählung stattfindet, wird das Ergebnis präsentiert. Gewählt sind: Marta (Ukraine), Sven (Norwegen), Edgar (Malta), Anita (Schweiz) und ich! Ich bin unheimlich dankbar, diese Möglichkeit der Beteiligung im europäischen Vorstand zu bekommen und freue mich sehr auf die bevorstehenden zwei Jahre mit all ihren Herausforderungen.

Mitglieder der deutschen Delegation genießen eine kurze Pause am Seeufer

Der offizielle Teil wird am Samstagvormittag quasi beendet und dann geht es auf Exkursion. Zwei große Gruppen fahren zum Königsee, und die YES-Gruppe mitsamt ein paar weiteren Delegierten besucht den Obersalzberg und schaut sich das Museum dort an, welches noch einmal daran erinnert, wie unglaublich wichtig die Arbeit eines globalen Jugendwerkes wie des CVJM eigentlich ist. Denn wenn Menschen einander nicht in Freundschaft begegnen, sind sie, das beweist die NS- Geschichte auf besonders grausame Art, zu Abscheulichem in der Lage.

Zurück am Hintersee laufen die Vorbereitungen für den letzten Abend. Es wird ein deutscher Abend mitsamt allerhand deutscher Spezialitäten. Von Semmelknödeln über Brezeln und Bier und Weißwurst (ja, zum Abend, wir waren also ganz schöne Saupreissn!) zu Kaiserschmarrn. Im Anschluss daran folgt ein lustiges Programm im Jungschar-Stil, eine Abschlussandacht und schließlich das gemeinsame Ausklingen-Lassen des Tages und der Tage im Bistro.

Ausflug zu St. Bartholomä im Königssee

Die General Assembly war auf viele Weise eine sehr, sehr beeindruckende Veranstaltung. Es stimmt mich nicht nur glücklich, dass ich mich jetzt im europäischen YMCA weiter engagieren kann, sondern vor allem auch, dass ich die Gelegenheit hatte, so viele tolle Menschen kennenzulernen und eine Menge zu lernen darüber, wie der YMCA Europe funktioniert, welche Themen die CVJM-Familie beschäftigen, wie anderswo Arbeit gemacht wird und wie wichtig die Zusammenarbeit der Nationalverbände ist.

Fotos: Heike Jablonski, Carina Rösch, Elisa Wilken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)