Weiterbildung Theologie berufsbegleitend schafft neue Perspektiven

TheoB (Theologie berufsbegleitend) ist eine theologische Weiterbildung an der CVJM-Hochschule mit einer landeskirchlich anerkannten theologischen Abschlussprüfung.

Der aktuelle Kurs in der Bibliothek der CVJM-Hochschule

Sie ist optimal für Quereinsteiger in die hauptamtliche Arbeit des CVJM und von freien Werken. Aber auch ehrenamtliche Mitarbeitende, die sich verstärkt inhaltlich einbringen wollen, finden in dieser Weiterbildung eine theologische Fundierung.

Der nächste Kurs startet im Herbst 2018. Bewerbungen sind noch bis zum 30. Juni möglich.

Aus dem aktuellen Kurs berichten vier Teilnehmende, warum sie sich für die Weiterbildung entschieden haben, welchen Tätigkeiten sie in ihrem Alltag nachgehen und wie TheoB sie beruflich und persönlich wachsen lässt.

Jutta Tappe

TheoB ist super! Ich mache die berufsbegleitende Weiterbildung parallel zu meiner Prädikantenausbildung bei der Rheinischen Landeskirche.

Jutta Tappe nutzt die Weiterbildung TheoB für ihre
Prädikantenausbildung

Und es ist ein echter Gewinn und Segen für diesen Dienst. Meine begleitende Pfarrerin ist auch total begeistert von den Inhalten der Ausbildung in Kassel. Und von den Gottesdienstbesuchern wurde ich für die Predigten bisher immer gelobt – das Handwerkzeug dafür habe ich überwiegend in Kassel bekommen.

Bei allem Inhaltlichen ist die Zeit in Kassel aber auch persönlich bereichernd, da wir eine unglaublich tolle Truppe sind. Es lohnt sich wirklich – sowohl als fachliche Weiterbildung als auch für das persönliche Wachstum.

Maria-Rosa Feustel

Ich bin 45 Jahre alt, verheiratet und mein Mann und ich haben gemeinsam fünf Kinder im Alter von sechs bis 26. Ich bin mit 15 Stunden pro Woche in einem Industriebetrieb im Bereich Qualitätsmanagement tätig und engagiere mich ehrenamtlich in der Evangelischen Landeskirche als Lektorin und gestalte u. a. Kinder- und Familiengottesdienste.

Maria-Rosa Feustel nutzt TheoB für ihr ehrenamtliches Engagement

Außerdem engagiere ich mich ehrenamtlich im Verein „Herzstück Familie e. V.“. Dem Verein liegen Familien am Herzen, in denen ein Elternteil an einer chronischen Krankheit (z. B. Krebs, MS, Parkinson) erkrankt ist. Zurzeit beteilige ich mich an der Gründung einer Ressourcengruppe für Kinder von betroffenen Familien. Und seit September 2016 studiere ich „Theologie berufsbegleitend“ an der CVJM-Hochschule.

Ich bin sehr dankbar, dass ich TheoB belegt habe und Gott mir dies ermöglicht hat! Warum? Trotz mancher Herausforderung, welche die Weiterbildung mit sich bringt, hat sie mich persönlich sehr bereichert.

Mein Glaube wurde gestärkt, indem ich mit Fragen konfrontiert wurde und ich den eigenen Standpunkt finden musste! Ich habe große Freude an der Gemeinschaft in unserer Gruppe und auf dem Campus! Ich möchte euch ermutigen, selbst diesen Kurs zu belegen und eure eigenen Erfahrungen zu machen!

Kay Christine Herzog

Im CVJM Hildesheim bieten wir einen offenen Jugendtreff an, der hauptsächlich von geflüchteten jungen Männern wahrgenommen wird.

Kay Christine Herzog arbeitet beim CVJM Hildesheim mit jungen Geflüchteten

Häufig erleben wir, dass die Jugendlichen sich in ihrer Situation einfach überfordert fühlen. Für viele ist der Aufenthaltsstatus noch nicht geklärt und einige haben einen Abschiebebescheid bekommen. Das bedeutet, dass einige nicht die Möglichkeit haben, eine Ausbildung zu beginnen, so wie sie es sich wünschen und dadurch unter Perspektivlosigkeit leiden und sich selbst nicht als handlungsfähig erleben. So legen wir besonderen Wert darauf, ein Anlaufort zu sein, an dem Jugendliche einfach sein dürfen und erleben, willkommen zu sein und gesehen zu werden.

Gemeinsames Essen

Gemeinsames Essen und Gespräche über Glauben und Religion fließen immer wieder in die Angebote hinein und wir sind gespannt, was daraus entsteht.

Jan Schickle

Ich arbeite als Jugendreferent im CVJM Wilferdingen. Dort leite ich verschiedene Jugendgruppen und Freizeiten, schule ehrenamtliche Mitarbeitende und versuche, die Jugendarbeit bei uns im CVJM und im Verband mit voranzutreiben.

Jan Schickle arbeitet als Jugendreferent und erweitert mit TheoB seine theologischen Fertigkeiten

Da ich ursprünglich Psychologie studiert habe, passt jetzt die berufsbegleitende Weiterbildung super auf meine Situation. Ich brauche häufig die Inhalte aus meinem Studium in Gesprächen mit Jugendlichen oder Mitarbeitenden, aber die theologische Seite habe ich in der Vorbereitung auf Predigten o. ä. manchmal vermisst. Das komplettiere ich nun. In meiner täglichen Arbeit genieße ich es, gestalten zu können, mit Menschen unterwegs zu sein und erleben zu können, dass die Botschaft der Bibel heute noch große Bedeutung hat.

Ihr seht also, wie unterschiedlich die Menschen sind, die TheoB belegen und den Kurs für ihr persönliches Wachstum nutzen. Wollt ihr euch auf diesen spannenden Weg begeben? Dann jetzt schnell bewerben, die nächste Chance kommt danach erst wieder in zwei Jahren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)